GoodLuckMate wird von Lesern unterstützt. Erfahren Sie mehr darüber, wie wir Geld verdienen

Roulette Guide

Teilen auf

Es gibt kein Casinospiel, das so beliebt ist wie Roulette. Dieses Spiel wird in allen Casinos angeboten, sowohl online als auch in stationären Casinos. Die beste Auswahl findet man natürlich online, da die meisten Online-Casinos Roulette als Live-Tischspiel sowie als digitales Spiel anbieten. Es gibt viele Versionen des Spiels, aber die beiden häufigsten sind Amerikanisches Roulette und Europäisches Roulette.

Beste Roulette Casinos

Zeigen 

5

 von 17 Resultate

In diesem Roulette Guide von GoodLuckMate erfahren Sie alles, was Sie über das Roulette-Spielen und die Unterschiede zwischen den verschiedenen Spielvarianten wissen müssen. Wir erklären Ihnen auch die besten Roulette Strategien und wie diese funktionieren, damit Sie Ihre Chancen erhöhen können, das Haus zu schlagen.

Amerikanische vs. europäische Roulette-Räder

Roulette ist ein französisches Wort, das so viel wie „kleines Rad“ bedeutet. Daher ist es nur natürlich, dass das Rad der wichtigste Aspekt dieses Casinospiels ist. Verschiedene Versionen des Spiels können unterschiedliche Arten von Rädern haben. Es gibt jedoch zwei Arten, die Sie am häufigsten sehen werden – das amerikanische und das europäische Roulette-Rad. Die Räder dieser beiden Spiele sind bis auf ein kleines, aber sehr wichtiges Detail fast gleich.

Sowohl bei den europäischen als auch bei den amerikanischen Roulette-Rädern finden Sie rote und schwarze Taschen, die mit den Zahlen 1 bis 36 beschriftet sind. Außerdem finden Sie eine oder zwei grüne Taschen. Das europäische Rad weist eine grüne Tasche auf, die mit 0 markiert ist. Das amerikanische Rad hat zwei grüne Taschen. Die eine ist mit 0, die andere mit 00 markiert. Dies mag wie ein unwichtiges Detail erscheinen, aber da die grünen Taschen den Hausvorteil des Casinos repräsentieren, kann dies hinsichtlich Ihrer Gewinnchancen einen großen Unterschied bedeuten. Wir werden später in unserem Roulette-Handbuch darauf zurückkommen.

Ein zusätzlicher Unterschied, der sich jedoch weniger auf Ihr Spiel auswirkt, besteht darin, dass die Zahlen an verschiedenen Stellen auf dem Rad platziert werden – je nachdem, ob ein europäisches oder ein amerikanisches Rad verwendet wird. Dies ist nur wichtig, wenn Sie Wetten auf Zahlen abschließen möchten, die auf der Radposition der betreffenden Zahlen basieren. Diese Wetten werden auch als Racetrack Bets („Rennstreckenwetten“) bezeichnet. Nicht alle Casinos lassen diese Art von Wette zu, aber einige tun es.

Wie man Roulette spielt

Das Ziel des Roulette-Spiels ist es zu erraten, wo die kleine weiße Kugel, die um das Rad gedreht wird, landet. Das Rad selbst dreht sich gegen den Uhrzeigersinn, während die Kugel im Uhrzeigersinn gedreht wird. Wenn der Ball an Geschwindigkeit verliert, landet er in einer der 37 oder 38 Taschen. Sie hoffen, dass er in einer Tasche landet, auf die Sie eine Wette platziert haben. Theoretisch könnten Sie auf jede einzelne Zahl oder Tasche auf dem Rad wetten – aber langfristig würde sich dies natürlich nicht auszahlen. Sie können jedoch wählen, ob Sie Wetten auf große Teile des Rads oder auf wenige bzw. nur eine Zahl abschließen möchten.

Sie platzieren Ihre Wetten auf dem Tisch, der mit dem Rad verbunden ist. Auf diesem Tisch sind auch die Outside Bets (Mehrfache Chance) und die Inside Bets (Einfache Chance) leicht zu erkennen. Die Outside Bets werden außerhalb der Zahlen auf den Feldern neben den Zahlenreihen platziert. Die Inside Bets werden auf den Zahlen platziert, auf die Sie wetten möchten. Um Ihre Wetten zu platzieren, verwenden Sie Chips. Diese haben natürlich unterschiedliche Werte. Wenn Sie online Roulette spielen, wird ein virtueller Tisch auf dem Bildschirm angezeigt, sobald der Wett-Teil der Spielrunde begonnen hat. Normalerweise wird auch ein Timer angezeigt, der angibt, wie lange Sie noch Zeit haben, um Ihre Wetten abzuschließen. Wenn der Dealer den Hinweis „no more bets“ („keine Wetten mehr“) gibt, ist die Wettphase vorüber. Sie können Ihre Wetten dann nicht mehr ändern oder weitere Wetten für diese Runde platzieren.

In der Tabelle sind die Zahlen in numerischer Reihenfolge angeordnet und in drei Spalten mit 12 Zahlen pro Zeile unterteilt. Beim Amerikanischen Roulette befinden sich die 0 und die 00 am Ende der Spalten.

Mehrfache Chance (Outside Bet)

Bei den Outside Bets handelt es sich um Wetten auf große Zahlengruppen, die niemals die 0 oder die 00 enthalten. Sie platzieren Ihre Wetten auf den Feldern, die die Zahlen umgeben, jedoch niemals direkt auf einer Zahl, Spalte oder Zeile.

Die Auszahlung beträgt entweder 1:1 (das bedeutet, dass Sie zusätzlich zum Wetteinsatz den gleichen Betrag gewinnen, den Sie gesetzt haben) oder 2:1 (das bedeutet, dass Sie zusätzlich zum Wetteinsatz den doppelten Betrag gewinnen). Dies sind die Einsätze und Auszahlungen für Outside Bets beim Roulette:

Auszahlung 1:1

  • Alle roten oder schwarzen Taschen
  • Nummern 1 bis 18 oder 19 bis 36 (hohe oder niedrige Nummern)
  • Alle ungeraden oder alle geraden Zahlen

Auszahlung 2:1

  • 1. Dutzend - Nummern 1 bis 12
  • 2. Dutzend - Nummern 13 bis 24
  • 3. Dutzend - Nummern 25 bis 36
  • 1. Spalte - Nummern 1, 4, 7, 10, 13, 16, 19, 22, 25, 28, 31 und 34
  • 2. Spalte - Nummern 2, 5, 8, 11, 14, 17, 20, 23, 26, 29, 32 und 35
  • 3. Spalte - Nummern 3, 6, 9, 12, 15, 18, 21, 24, 27, 30, 33 und 36


Da mehrfache Chancen große Teile des Rades abdecken können, erhöht die Platzierung von Outside Bets die Wahrscheinlichkeit, in jeder Spielrunde einen Gewinn zu erhalten. Sie können jedoch nicht in jeder Runde hoch gewinnen, da die Chancen auf einen Gewinn sehr hoch sind. Wenn Sie im Verhältnis zu Ihrer Wette einen größeren Gewinn erzielen möchten, sollten Sie stattdessen einen Inside Bet abschließen, obwohl Ihre Gewinnchancen pro Spielrunde hier viel kleiner sind.

Racetrack Bets (Rennstrecken-Wetten)

Eine Art von Wette, die Sie nicht an allen Roulette-Tischen finden, ist die Rennstrecken-Wette. Herbei handelt es sich um eine Wette auf 12 Zahlen, basierend auf der Position der Zahlen auf dem Rad. Wenn diese Wette verfügbar ist, finden Sie sie separat auf dem Filz des Tisches – entweder als ovale Grafik oder mit den Namen „Tier“, „Orphelins“, „Voisins“ und „Zero“. Welche Zahlen im jeweiligen Segment dargestellt werden, hängt davon ab, ob Sie auf einem Roulette-Rad mit einer oder zwei Nullen spielen, da hierdurch auch die Position der Zahlen auf dem Rad bestimmt wird.

Einfache Chance (Inside Bet)

Beim Roulette können Sie auf alles und auf so viele oder wenige Zahlen setzen, wie Sie möchten. Wenn Ihre Wette kein Outside Bet ist, handelt es sich um eine einfache Chance (Inside Bet). Diese Wetten werden nicht außerhalb der Zahlenspalten platziert, sondern direkt auf den Zahlen bzw. Zeilen, auf die Sie wetten möchten. Dies sind die Einsätze und Auszahlungen für Inside-Wetten beim Roulette:

Straight - Wenn Sie eine Wette direkt auf eine Zahl abschließen, zeigt dies, dass Sie nur auf diese Zahl setzen möchten. Die Auszahlung für diese Wette beträgt 35:1.

Split - Wenn Sie Ihren Einsatz auf der Linie zwischen zwei Zahlen platzieren, bedeutet dies, dass Sie auf beide Zahlen setzen möchten, die durch die Linie voneinander getrennt werden. Die Auszahlung für diese Wette beträgt 17:1.

Street - Wenn Sie am Ende einer Reihe einen Einsatz auf der Linie platzieren, bedeutet dies, dass Sie auf alle Zahlen in dieser Reihe wetten möchten. Die Auszahlung für diese Wette beträgt 11:1.

Square - Wenn Sie eine Wette auf ein Quadrat setzen, setzen Sie auf alle vier Zahlen, die durch dieses Quadrat miteinander verbunden werden. Die Auszahlung für diese Wette beträgt 8:1.

Top Line - Wenn Sie Ihre Wette am Ende von zwei Reihen in der Mitte platzieren, setzen Sie auf beide Reihen (zwei Straßen). Die Auszahlung hierfür beträgt 6:1.

Mit einer einfachen Chance (Inside Bet) haben Sie die Möglichkeit, ein Vielfaches Ihres Einsatzes zu gewinnen – die Gewinnchancen sind jedoch geringer als bei einem Outside Bet. Es ist aber nicht so, dass Sie nur einen Inside Bet auswählen müssen, da Sie auch mehrere Inside Bets in derselben Spielrunde platzieren können, wodurch sich Ihre Gewinnchancen erhöhen.

Amerikanisches Roulette

Eine Roulette-Version, die Sie in fast allen Online Casinos finden, ist Amerikanisches Roulette. Diese Version ist nicht nur eine der beiden Hauptversionen des Spiels, sondern auch die, die Casinos bevorzugen. Der Grund hierfür ist einfach: Dies ist das Roulette-Spiel, bei dem das Haus den größten Vorteil hat. Anders gesagt: Ihre Gewinnchancen sind nicht so hoch wie bei anderen Roulette-Varianten.

Das verwendete Rad ist naturgemäß das amerikanische Roulette-Rad, was bedeutet, dass es insgesamt 38 Taschen aufweist. Da es zwei grüne Taschen (0 und 00) gibt, hat das Haus im Vergleich zum Europäischen Roulette und anderen Roulette-Versionen, bei denen das Rad nur eine grüne Tasche besitzt, einen doppelten Vorteil. Mit der zusätzlichen grünen Tasche liegt der Hausvorteil beim amerikanischen Roulette bei 5,26 %. Die einzige Wette, die dem Haus einen noch größeren Vorteil verschafft, ist eine Wette auf die sogenannte „Top Line 5“: Gemeint sind die Zahlen 0, 00, 1, 2 und 3. Diese Wette beschert dem Haus einen Vorteil von bis zu 7,89 %. Mit einem so hohen Hausvorteil gilt diese Wette als schlechteste Roulette-Wette, die Sie abschließen können.

Wenn Sie online spielen, ist es unwahrscheinlich, dass Amerikanisches Roulette die einzige Spielversion ist, die das von Ihnen gewählte Casino zu bieten hat. Wenn Sie die Wahl haben, spielen Sie es nicht. Die Auszahlung für alle Wetten ist beim Amerikanischen Roulette ebenso hoch wie beim Europäischen Roulette, und die Wetten, die Sie platzieren können, sind die gleichen. Der einzige Unterschied besteht darin, dass der Hausvorteil bei der europäischen Version kleiner ist.

Europäisches Roulette

An den meisten Orten der Welt ist Europäisches Roulette die Standard-Rouletteversion. Auf dem europäischen Roulette-Rad gibt es nur eine grüne Tasche, die mit 0 gekennzeichnet ist. Auf einem europäischen Roulette-Rad sind also insgesamt 37 Taschen vorhanden. Die Auszahlungen für eine gewonnene Wette sind exakt die gleichen wie beim Amerikanischen Roulette. Ihre Gewinnchancen sind jedoch höher, da der Hausvorteil nur 2,7 % beträgt. Dieser Hausvorteil gilt für alle platzierten Wetten – für Inside wie für Outside Bets.

Des Weiteren sollten Sie beachten, dass das europäische Rad auch häufig in anderen Roulette-Versionen verwendet wird. Nur weil das Rad und der Tisch wie „normales“ europäisches Roulette aussehen, ist keineswegs sicher, dass dies auch das gespielte Spiel ist. Wenn es sich jedoch um eine andere Spielversion handelt, wird das Spiel nicht einfach nur „Roulette“ genannt.

Da Europäisches Roulette in den meisten Teilen der Welt (und auch in Österreich) als Standard gilt, werden diese Spiele in Online-Casinos möglicherweise nur als „Roulette“-Spiele gekennzeichnet. Es kann aber auch sein, dass die einzigen Spiele, die in manchen Casinos als „Roulette“ bezeichnet werden, amerikanische Versionen des Spiels sind. Überprüfen Sie dies daher unbedingt, bevor Sie mit dem Spiel starten. Schauen Sie sich einfach den Tisch an und sehen Sie, wie viele grüne Felder es gibt. Der Grund dafür, dass es in diesem Punkt manchmal einen Unterschied gibt, liegt darin, dass Online Casinos die Bezeichnungen Ihrer Spiele an dem Standard des jeweiligen Casino-Standorts oder am Sitz des Spieleherstellers ausrichten.

Französisches Roulette

Neben dem Amerikanischen und Europäischen Roulette ist das Französische Roulette die häufigste Spielversion. Bei der französischen Version wird das europäische Rad verwendet. Zusätzlich zu den normalen Roulette-Regeln können zwei Extra-Regeln verwendet werden. Diese sorgen dafür, dass das Casino einen viel geringeren Hausvorteil als beim Europäischen Roulette hat. Der Hausvorteil beim Französischen Roulette beträgt nur 1,35 %. Dies ist sehr niedrig im Vergleich zum Europäischen Roulette (2,7 %) und zum Amerikanischen Roulette (5,26 %). Insgesamt betrachtet ist es sogar im Vergleich zu anderen Casinospielen wie Slots und Kartenspielen niedrig.

Der Grund, warum das Haus beim Französischen Roulette einen so geringen Vorteil hat, liegt in seinen zwei Extra-Regeln „La Partage“ und „En Prison“. Diese beiden Regeln können angewendet werden, wenn ein Spieler einen Outside Bet platziert und die Kugel auf der 0 landet. Bei den meisten Spielversionen führt dies automatisch zu einem Verlust für den Spieler, weshalb die 0 als Hausvorteil angesehen wird, den die Bank am Anfang hat. Beim Französischen Roulette ist dies jedoch kein automatischer Verlust, da Sie Ihren Einsatz möglicherweise zurückgewinnen.

En Prison

Wenn Sie einen Outside Bet platzieren und die Kugel in der grünen Tasche landet, kann die En-Prison-Regel angewendet werden. Diese Regel gestattet es Ihnen, Ihre Wette für eine weitere Runde aufrecht zu halten. Sie können Ihre Wette aber nicht ändern oder eine andere Wette hinzufügen. Die Wette bleibt exakt die gleiche wie in der vorherigen Runde. Wenn dies ein Spielautomat wäre, würden wir dies als Re-Spin bezeichnen, da im Grunde die letzte Spielrunde fortgesetzt wird. In dieser Extrarunde können Sie nicht gewinnen – Sie können es jedoch vermeiden, zu verlieren. Wenn der Ball in einer Tasche landet, auf die Sie gesetzt haben, bekommen Sie Ihre Wette zurück. Der Gewinn für die Runde wird nicht ausgezahlt, aber Ihr Einsatz wird Ihnen zurückerstattet. Falls Sie verlieren, verlieren Sie auch Ihren Einsatz. Theoretisch sollte dies Ihre Verluste nahezu halbieren, wenn das Ergebnis eines Outside Bets „grün“ ist.

La Partage

Die zweite Option in Bezug auf die Extra-Regeln beim Französischen Roulette ist die La Partage-Regel. Dies ist ebenfalls eine Regel, die angewendet werden kann, wenn die Kugel bei einer Spielrunde, in der Sie einen Outside Bet platziert haben, in der grünen Tasche landet. Es gibt weder eine zusätzliche Drehung des Roulette-Rads noch eine Chance, Ihren gesamten Einsatz zu gewinnen bzw. zurückzubekommen. Jedoch wird die Hälfte Ihres Wetteinsatzes an Sie zurückgegeben. Verglichen mit einer Spielrunde beim Europäischen Roulette mit dem gleichen Ergebnis halbieren sich Ihre Verluste. 

Andere Spielversionen

Es gibt sehr viele verschiedene Roulette-Versionen. Einige sind in stationären Casinos zu finden, während andere Versionen nur online verfügbar sind. Was jedoch immer zutrifft, ist, dass die meisten Online Casinos eine weitaus größere Auswahl an unterschiedlichen Roulette-Arten haben – und zwar deshalb, weil Sie unbegrenzten Platz für ihre Spiele haben. Einige der weniger populären Versionen sind in Live-Casinos jedoch möglicherweise nicht als Live-Tischspiele zu finden. Stattdessen sind sie als digitale Versionen verfügbar, die von einem Zufallsgenerator gesteuert werden. Bei einigen der digitalen Roulette-Versionen handelt es sich mehr oder weniger um Video-Slots, da sich das Rad je nach Art der Auslösung der Bonusrunden und anderer Funktionen, die die Spieleanbieter integriert haben, ändern kann. Es gibt zu viele Roulette-Varianten, um sie hier aufzulisten, aber wir haben uns einige der aufregendsten Versionen genauer angesehen.

Double Ball Roulette

Double Ball Roulette ist keine wirklich andere Form von Roulette. Es ist vielmehr eine andere Art und Weise, das Spiel zu spielen. Dieses Spiel wird mit einem Rad gespielt, das entweder ein amerikanisches oder ein europäisches Rad sein kann. Das Rad selbst definiert das Spiel nicht, obwohl die europäische Version natürlich die beste Wahl für den Spieler ist. Was dieses Spiel von der normalen Version unterscheidet, ist, dass sich zwei Kugeln gleichzeitig auf dem Rad drehen. Um sicherzustellen, dass beide Kugeln die gleiche Geschwindigkeit haben, damit sie sich nicht auf dem Rad treffen, werden sie mit exakt der gleichen Geschwindigkeit automatisch aus dem Rad geschossen. Obwohl das Spiel mit einem Live-Dealer verfügbar ist, dreht dieser die Kugeln nicht.

In Bezug auf Regeln und Einsätze gibt es einige spezielle Regeln, da es zwei Ergebnisse gibt. Sie platzieren jedoch nur eine Wette. Wenn Sie sich für einen Outside Bet entscheiden, müssen für einen Gewinn beide Kugeln in den Taschen landen, auf die Sie gesetzt haben. Die Auszahlung beträgt je nach gewählter Wette 3:1 oder 8:1. Dies bedeutet, dass Sie dreimal so viel gewinnen wie beim „normalen“ Roulette. Für einen Inside Bet reicht es aus, wenn eine der Kugeln im Ziel landet. Sie gewinnen jedoch doppelt so viel, wenn beide Kugeln in einer Tasche landen, auf die Sie gesetzt haben.

Multi-Wheel Roulette (Mehrrad-Roulette)

Multi-Wheel Roulette ist ein Spiel, bei dem Sie viele Spielrunden gleichzeitig spielen. Es wird nur an einem Tisch gespielt. Wenn Sie eine Wette platzieren, zählt diese für alle Räder. Die Anzahl der Räder, die Sie gleichzeitig spielen können, variiert, und Sie können diese oft selbst festlegen. Einige Spiele bieten bis zu 8 Räder, aber Sie können auch nur auf zwei oder drei Rädern spielen, wenn Sie möchten. Die Räder selbst können entweder eine oder zwei Nullen aufweisen, d.h. entweder europäische oder amerikanische Räder sein.

Der Vorteil dieses Spiels ist, dass Sie schnell viele Spielrunden absolvieren können, doch es gibt auch Nachteile. Da Sie viele unterschiedliche Ergebnisse erzielen, können Sie auf einigen Rädern gewinnen, auf anderen jedoch verlieren. Deswegen ist es schwierig, mit einer Strategie zu spielen. Das Anwenden einer der beliebten progressiven Roulette-Strategien ist beinahe unmöglich, was Multi-Wheel Roulette eher zu einem Glücksspiel als zu einem Strategiespiel macht.

Lightning Roulette (Blitzroulette)

Der Spieleentwickler Evolution hat ein neues und aufregendes Live-Roulette-Spiel entwickelt, das eine Mischung aus einem digital gesteuerten Spiel und einem Live-Spiel ist. Die Basis von Lightning Roulette ist das herkömmliche Europäische Roulette. Sie spielen so, wie Sie es normalerweise tun. Der Unterschied besteht darin, dass der digital gesteuerte Teil des Spiels auch ein Ergebnis oder eine Reihe von Zahlen mit einem Multiplikator für jede Spielrunde auswählt. Wenn Sie sich entschieden haben, auf die ausgewählte Zahl zu setzen und dann gewinnen, werden Ihre Gewinne vervielfacht. Hierdurch können Sie einen viel größeren Gewinn erzielen, als es beim Roulette-Spielen normalerweise möglich ist.

Die Zahlen werden natürlich ausgewählt, bevor der Ball stoppt, aber erst nachdem Sie Ihre Wette platziert haben. Dieser Multiplikator gilt nur für die Zahlen selbst. Sie können einen Gewinn aus einem gesamten Outside Bet oder einer Wette mit mehr als einer Zahl nicht vervielfachen. Da es sich bei dem Rouletterad eher um ein physisches als um ein digitales Rad handelt, haben die ausgewählten Multiplikatorzahlen keinen Einfluss auf die Gewinnresultate.

California Roulette

Eine ziemlich einzigartige Variante dieses Spiels ist California Roulette. Die Glücksspielbestimmungen im Bundesstaat Kalifornien verbieten, dass ein Gewinnresultat durch eine Kugel oder einen Würfel entschieden wird. Dies bedeutet, dass echtes Roulette verboten ist. Da Roulette aber ein so populäres Spiel ist, haben sie eine eigene Version erdacht. Um die Gesetzgebung zu umgehen, funktioniert California Roulette ziemlich ähnlich wie Amerikanisches Roulette, doch es wird mit einem Kartenspiel gespielt. Es werden 38 Karten verwendet, die entweder rot oder schwarz sind und auch Zahlen aufweisen. Grundsätzlich sind alle Felder eines Doppel-Null-Rouletterades im Kartenspiel vorhanden. Die Einsätze sind also gleich. Der Dealer zieht eine Karte aus einem automatischen Kartenmischer, damit sich ein Gewinnresultat ergibt.

Naturgemäß wird dieses Spiel überwiegend in Kalifornien gespielt, aber Sie können es auch online finden. Einige Casinos nennen es „Card Roulette“ anstelle von „California Roulette“.

Wie man beim Roulette gewinnt

An und für sich ist Roulette ein Glücksspiel. Das bedeutet aber nicht, dass Sie keine Strategien anwenden können, um Ihre Gewinnchancen zu steigern. Wie man Roulette spielt und gewinnt, kann man in 10 Minuten oder weniger lernen. Das Spiel zu beherrschen, ist jedoch etwas anderes. Dazu müssen Sie sich mit unterschiedlichen Roulette-Strategien vertraut machen. 

Die Gewinnchancen sind in jeder Spielrunde die gleichen – egal, was Sie tun. Sie können Ihre Chancen jedoch möglicherweise langfristig beeinflussen. Wenn Sie eine Roulette-Strategie anwenden, die sich über viele Runden erstreckt, verwenden Sie eine sogenannte progressive Strategie.

Es gibt auch andere beliebte Strategien bzw. Ansätze, die Spieler als Strategien betrachten. Das Platzieren von Wetten auf den Dealer ist eine dieser Strategien. Viele Spieler glauben, dass ein Dealer, der die Kugel tausende Male gedreht hat, sie jedes Mal mit der gleichen Kraft dreht, was es ermöglicht, vorherzusagen, wo sie landen wird – je nachdem, wo der Dealer die Kugel auf dem Rad freigibt.

Andere Spieler analysieren die Räder, um nach Unvollkommenheiten zu suchen. Ein Unterschied von einem Millimeter oder sogar weniger in Bezug auf die Größe der Taschen kann dafür sorgen, dass die Kugel mit einer mehr oder weniger hohen Wahrscheinlichkeit an einer bestimmten Stelle des Rades landet. In stationären Casinos können Sie vor Ort nach diesen Unvollkommenheiten suchen, während Sie in Live-Online-Casinos den Statistiken und dem Spielverlauf vertrauen müssen. Bei digitalen Roulette-Versionen sind die Suche nach Unvollkommenheiten oder das Wetten auf die Geschwindigkeit, mit welcher der Dealer die Kugel dreht, keine anwendbaren Strategien. 

Progressive Strategie

Die vertrauenswürdigste Strategie ist immer eine progressive Strategie. Da Sie das Resultat einer einzelnen Drehung nicht vorhersagen können, müssen Sie auf die Wahrscheinlichkeit vertrauen. Prinzipiell platzieren Sie eine Wette auf Grundlage dessen, was in der letzten Spielrunde passiert ist. Diese Strategien werden meistens verwendet, wenn Sie einen Outside Bet platzieren – vorzugsweise, wenn die Auszahlung bei 1:1 liegt. Diese Wetten sind rot oder schwarz, die Zahlen 1 bis 18 bzw. 19 bis 36 sowie gerade oder ungerade. Die grünen Taschen nicht mitgerechnet, haben Sie eine 50/50-Gewinnchance. Je nachdem, ob Sie bei der vorherigen Wette gewonnen oder verloren haben, passen Sie Ihre nächste Wette entsprechend an.

Es gibt viele Varianten von progressiven Roulette-Strategien, und einige sind schwankungsanfälliger als andere. Die gebräuchlichste wird als „Martingale-Theorie“ bezeichnet.

Die Martingale-Theorie

Theoretisch stellt das Platzieren von 50/50-Wetten mit der Martingale-Theorie sicher, dass Sie auf lange Sicht immer gewinnen. Das Ganze funktioniert so, dass Sie beispielsweise auf Rot setzen. Wenn Sie gewinnen – großartig! Falls nicht, verdoppeln Sie Ihren Einsatz auf Rot. Indem Sie Ihre Wette jedes Mal verdoppeln, wenn Sie verlieren, und nach jedem Gewinn zu Ihrer ursprünglichen Wette zurückkehren, können Sie sicherstellen, dass Sie langfristig immer gewinnen. Hier ein Beispiel:

Spielrunde

Einsatz

Gesamteinsatz

Gewinn

Nettogewinn

1

€1

€1

€1

€1

2

€2

€3

€4

€1

3

€4

€7

€8

€1

4

€8

€15

€16

€1

5

€16

€31

€32

€1

6

€32

€63

€64

€1

7

€64

€127

€128

€1

8

€128

€255

€256

€1

9

€256

€511

€512

€1

10

€512

€1023

€1024

€1

Das Beispiel zeigt, wie die Strategie funktioniert, wenn Sie auf einen 50/50-Outside Bet setzen. Ihre ursprüngliche Wette beträgt 1 €. Die Tabelle zeigt, wie Ihre Wetten aussehen, wenn Sie eine Pechsträhne haben. Falls Sie gewinnen, kehren Sie einfach zu den Wetten der ersten Spielrunde zurück und beginnen von vorne. Wenn Sie verlieren, verdoppeln Sie einfach Ihren Einsatz. Der Grund für die Verdoppelung Ihres Einsatzes ist, dass Sie im Gewinnfall auch die vorherigen Einsätze zurückgewinnen.

Beachten Sie jedoch, dass Ihr Nettogewinn sich nach Ihrem ursprünglichen Einsatz richtet, der in diesem Fall 1 € beträgt. Selbst wenn Sie am Ende zehnmal verlieren und verdoppeln, wie in dieser Tabelle veranschaulicht, ist dies Ihr Profit. Wenn Sie mit diesem System spielen, setzen Sie möglicherweise mehr als 1.000 € auf die Chance, einen Gewinn von 1 € zu erzielen. Und Sie könnten auch mehr als 10 Mal verlieren...

Spielverlauf und Strategie

Wenn Sie mehrmals hintereinander verlieren, können die Martingale-Theorie und andere Roulette-Strategien auf lange Sicht sehr teuer werden. Ein kleiner Einsatz kann Sie leicht viel kosten, aber wenn Sie außerdem den verfügbaren Spielverlauf einbeziehen, können Sie Ihre Kosten senken. Viele Spieler behalten die Statistiken für den Tisch im Auge und setzen nur, wenn ein Ergebnis dreimal oder öfter aufgetreten ist.

Hier ein Beispiel, um dies zu veranschaulichen: Waren die letzten drei Runden schwarz, setzen Sie auf Rot. Waren die letzten drei Zahlen gerade, setzen Sie auf ungerade Zahlen. Waren die letzten drei Zahlen niedrig, setzen Sie auf hohe Zahlen.

Wichtig ist allerdings, dass Sie bei Ihrer Strategie bleiben, sobald Sie eine Wette platziert haben. Wenn Sie vom Muster der Strategie abweichen, wird Sie dies auf lange Sicht viel kosten. Daher ist das Ziel, wenn Sie auf diese Weise spielen, nicht unbedingt, bei Ihrer ersten Wette zu gewinnen, sondern sicherzustellen, dass Ihr Kapital länger hält, indem Sie die ersten drei Verluste umgehen.

Die umgekehrte Martingale-Theorie

Eine weitere beliebte Strategie ist die umgekehrte Martingale-Theorie. Diese Strategie basiert auf Gewinnsträhnen. Wie die meisten Casino-Spieler wissen, kommt ein Gewinn selten allein – oder zumindest denken die Spieler so. Auf dieser Grundlage können Sie die Martingale-Strategie umkehren und jedes Mal Ihren Einsatz verdoppeln, wenn Sie gewinnen, und dann den Einsatz senken, falls Sie verlieren. Wenn Sie auf diese Weise spielen, können Sie möglicherweise während einer Glückssträhne große Gewinne erzielen. Der Vorteil dieser Art des Roulettespielens besteht in erster Linie darin, dass Sie wegen der beiden Gründe, aufgrund derer die Martingale-Theorie nur eine Theorie ist, niemals verlieren werden.

Wie man mit einer progressiven Strategie verliert

Wenn Sie Roulette mit einer progressiven Strategie spielen, sollten Sie am Ende theoretisch immer gewinnen können. Sie werden zahlreiche Wetten abschließen, aber irgendwann werden Sie Ihre Einsätze zurückgewinnen und auf diese Weise Ihr Kapital stetig erhöhen. Es gibt jedoch zwei Wege, mit diesen Strategien zu verlieren.

Der erste Weg zu verlieren, liegt auf der Hand – Ihnen geht das Geld aus, und Sie können Ihren Einsatz nicht verdoppeln. Aus diesem Grund ist es klug, mit einem niedrigen Einsatz zu beginnen und vielleicht auch mit der Strategie zu spielen, bei der der Spielverlauf genutzt wird, um die ersten Verluste zu eliminieren. Doch selbst dann können die Einsätze schnell so groß werden, dass Sie nicht mehr verdoppeln können. Jetzt denken Sie vielleicht, dass es höchst unwahrscheinlich ist, 10 Mal hintereinander zu verlieren, obwohl die Chancen fast bei 50-50 liegen, doch das ist nicht der Fall. Ob Sie es glauben oder nicht – bei einer Spielrunde mit 200 Drehungen können im Durchschnitt 8 Verluste oder mehr hintereinander mehrmals auftreten. Dieses Verbrennen von Geld verhindert, dass viele Spieler gewinnen. 

Wenn Sie genug Geld haben, um verdoppeln zu können, bis Sie Tausende von Euro auf eine einzige Drehung setzen (für die Chance auf einen 1 €-Gewinn), gibt es etwas anderes, das Sie schließlich aufhalten wird: Das Tischlimit. Alle Roulette-Tische haben Höchst- und Mindesteinsätze, an die Sie früher oder später stoßen können. Sobald dieser Fall eintritt, lässt Sie das Casino keine Einsätze mehr tätigen – selbst wenn Sie über genügend Geld verfügen. Sie können die Strategie also nicht mehr verfolgen und verlieren letztlich.

Andererseits können Sie mit diesen Strategien eine ganze Weile Glück haben. Denken Sie daran, sich Geld auszahlen zu lassen, solange Sie noch Glück haben und gewinnen!

Wie man Roulette online spielt

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Roulette online zu spielen. Alle Online-Casinos bieten Roulette-Spiele an, aber über welche Spielversionen sie verfügen und mit welchen Optionen man tatsächlich spielen kann, ist unterschiedlich. Die beliebteste Art, im Jahr 2021 zu spielen, ist natürlich das Live-Spielen. Mit Hilfe eines Live-Dealers können Sie auf einem echten Roulette-Rad spielen. Das Spiel ist exakt das gleiche wie in einem stationären Casino. Das Spielen auf einer digitalen Maschine kann jedoch genauso viel Spaß machen. Darüber hinaus bietet es Ihnen mehr Optionen in Bezug auf die Arten von Roulette-Spielen, die Sie ausprobieren können.

Live Roulette-Tische

Europäisches Roulette, Amerikanisches Roulette und Französisches Roulette sind die häufigsten Live-Tische, die Sie in einem Online-Livecasino finden. Wenn Sie spielen, tun Sie dies über einen Live-Stream, den Sie in HD-Qualität empfangen können. Die Dealer sitzen mit einem Roulette-Rad in einem Studio und drehen den Ball, genau wie in stationären Casinos. Sie sehen den Tisch, auf dem Sie Ihre Chips platzieren können, als Pop-up auf Ihrem Bildschirm. Die Wetten werden von dem Casino, in dem Sie spielen, digital abgewickelt, und Ihre Gewinne werden automatisch auf Ihr Konto transferiert. Da der Dealer keine Wetten oder Gewinnauszahlungen abwickelt, ist die Anzahl der Spieler, die gleichzeitig an einem Tisch sitzen können, unbegrenzt. Daher müssen Sie im Gegensatz zu den meisten Kartenspielen, die Sie in Live-Casinos spielen können, nie auf einen freien Platz warten.

Eine ziemlich neue Art, Roulette online zu spielen, findet auch live statt, aber der Dealer befindet sich nicht in einem Studio. Einige Spieleanbieter haben kürzlich begonnen, mit echten, stationären Casinos auf der ganzen Welt zusammenzuarbeiten, und Kameras über ihren Roulette-Tischen platziert. Auf diese Weise können Sie Roulette in echten Casinos online spielen. Da es sich um stationäre Casinos mit Spielern handelt, die physisch anwesend sind, können Sie normalerweise nicht mit dem Dealer chatten. Obwohl Sie ein echtes Casino-Erlebnis haben, spielt der soziale Aspekt eine etwas geringere Rolle, als wenn Sie mit einem Dealer in einem Studio spielen.

Digitale Roulette-Spiele

Ein digitales Roulette-Spiel funktioniert mehr oder weniger wie ein Spielautomat. Ein Zahlengenerator entscheidet über die Spielergebnisse, sodass die Resultate vollkommen zufällig sind. Echte Roulette-Spiele funktionieren ebenfalls nach dem Zufallsprinzip, sodass Ihre Gewinnchancen im Prinzip die gleichen sind. Der Vorteil eines digitalen Spiels besteht darin, dass Sie unbegrenzt Zeit haben zu entscheiden, wie Sie wetten möchten. Da Sie alleine spielen, können Sie die Spielrunde zu jeder beliebigen Zeit starten. Sie müssen nicht warten, bis die anderen Spieler ihre Wetten platzieren.

Der größte Vorteil ist jedoch, dass Sie in den meisten Casinos digital und mit Demo-Geld kostenlos Roulette spielen können. Dies ist ideal, wenn Sie eine neue Roulette-Art mit anderen Regeln ausprobieren möchten, als Sie es gewohnt sind, oder wenn Sie eine neue Strategie ausprobieren möchten. Dies empfehlen wir insbesondere denjenigen Spielern, die neu im Roulette sind. Sobald Sie mit Ihrer Strategie zufrieden sind, können Sie um Echtgeld spielen – entweder im selben digitalen Spiel oder im Live-Casino.

Andreas Schmidt
Andreas SchmidtAktualisiert: 09 Jun 2022
Andreas konnte bereits während seiner Studienzeit jede Menge Erfahrungen mit der Glücksspielindustrie sammeln. Dort spielte er regelmäßig eine Runde Poker mit seinen Kommilitonen u...
Abonnieren!

Bleiben Sie über die neuesten iGaming Nachrichten auf dem Laufenden und erhalten Sie die besten Casino Bonusangebote, indem Sie unseren Newsletter abonnieren!

@endphp