Oscar's Grind

Teilen auf

Die Oscar's Grind Strategie, auch bekannt als Hoyle's Press oder Pluscoup Progression, ist ein System mit positiver Progression. Dies bedeutet, dass der Einsatz sich erhöht, wenn Sie gewinnen und sich verringert, falls Sie verlieren. Eine positive Progression ist für den Spieler daher immer etwas weniger riskant als eine negative Progression.

Zeigen 

5

 von 17 Resultate

1965 schrieb Allan Wilson in seinem Buch „The Casino Gambler's Guide“ erstmals über das Oscar's Grind System. Wilson soll die Notizen eines Craps-Spielers gefunden haben, der seinen Spielansatz und seine Einsätze sehr sorgfältig notiert hatte. Basierend auf diesen Notizen simulierte Wilson mehrere hunderttausend Sequenzen, was zum erfolgreichen Oscar's Grind System führte.

Obwohl das System ursprünglich für Craps entwickelt wurde, kann es auch in allen anderen Casinospielen mit ausgeglichenen Gewinnchancen („Even Money“) verwendet werden. Das Oscar's Grind System geht davon aus, dass sowohl Gewinne als auch Verluste häufig nacheinander auftreten können. Die Wetten sollten daher so platziert werden, dass die Einsätze bei Pechsträhnen so niedrig wie möglich und bei Gewinnserien so hoch wie möglich sind.

So funktioniert es

Wie bereits erwähnt, ist das Oscar's Grind System eine Spielstrategie mit positiver Progression. Wenn Sie gewinnen, erhöhen Sie den nächsten Einsatz um eine Einheit. Verlieren Sie, reduzieren Sie den nächsten Einsatz um eine Einheit. Im Oscar's Grind System wird das gesamte Spiel in Runden unterteilt. Eine Runde endet mit dem Gewinn einer Einheit.

Am Anfang des Spiels setzt der Spieler den Mindesteinsatz. Dieser Mindesteinsatz ist für den weiteren Verlauf des Systems eine Einheit. Das bedeutet, dass der Spieler das System flexibel an das Tisch-Minimum anpassen kann. Das Ziel besteht darin, mit nur einer Einheit pro Zyklus einen Gewinn zu erzielen. Hat man Erfolg, beginnt die Progression von neuem, und der Spieler setzt einen weiteren Mindesteinsatz von einer Einheit.

Wenn Sie Ihre erste Runde verlieren, wird in der folgenden Runde nur eine Einheit eingesetzt. Wenn Sie eine Wette gewinnen, erhöht sich der nächste Einsatz um eine Einheit. Für alle anschließend gewonnenen Runden wird der Einsatz ebenfalls um eine Einheit erhöht. Der Spieler fährt damit so lange fort, bis er einen Gewinn von einer Einheit erzielt hat. Wenn dieses Ziel erreicht ist, beginnt das Oscar's Grind System von vorne.

Wie viele andere Wettsysteme wird das Oscar's Grind System nur bei ausgeglichenen Gewinnchancen (Even Money) gespielt. Natürlich existieren diese nicht wirklich, da es immer einen kleinen Hausvorteil gibt. Beim Roulette wären dies entweder Rot oder Schwarz, gerade oder ungerade Zahlen oder die erste bzw. zweite Hälfte der Roulette-Zahlen.

Wie wird das Oscar's Grind System gespielt?

Schauen wir uns das System nun genauer an, und zwar anhand eines konkreten Beispiels mit einer Einheit von 1 €. Zur Erinnerung: Das Ziel besteht darin, eine Einheit zu gewinnen. Eine Runde hat keine feste Anzahl an Progressionsstufen – sie dauert so lange, bis am Ende eine Einheit gewonnen ist.

Nehmen wir an, Sie verlieren Ihre ersten beiden Einsätze. Das würde bedeuten, dass Sie  insgesamt 2 € verloren haben. Bei der dritten Wette gewinnen Sie 1 €. Gemäß der Regeln des Systems müssen Sie den Einsatz von 1 € auf 2 € erhöhen. Diese Runde gewinnen Sie ebenfalls, was alle Ihre bisherigen Verluste ausgleicht und Ihnen einen Gewinn von genau 1 € bzw. einer Einheit beschert. Das bedeutet, dass Sie Ihr Ziel, einen kleinen Gewinn zu realisieren, erreicht haben und in der folgenden Runde erneut mit dem Mindesteinsatz beginnen.

Vorteile

Es handelt sich hier um ein sehr konservatives Wettsystem, das schnell verstanden werden kann und bei dem man ein klares Ziel vor Augen hat. Dies hilft vielen Spielern, die erstmals ein Wettsystem verwenden. Sobald das Ziel erreicht ist, beginnt die Progression von vorne – so einfach ist das Ganze.

Obwohl das System ursprünglich für Craps entwickelt wurde, kann es auch bei allen anderen Glücksspielen mit Even Money-Wetten verwendet werden. Da die Einsätze normalerweise auf dem Tisch-Minimum basieren, hat der Spieler eine klare Vorgabe. Wenn Sie es bevorzugen, können Sie aber auch mit Einheiten beginnen, die das Tisch-Minimum übersteigen.

Nachteile

Das System geht davon aus, dass Sie ein unendliches Spielguthaben besitzen und am Ende jeder Runde einen Gewinn erzielen. Wenn Sie diese Anforderung nicht erfüllen, werden Sie am Ende verlieren. Dies ist eines der großen Probleme beim Oscar's Grind System.

Obwohl es sich hier um eine sehr konservative Spielstrategie handelt, wird sie langfristig selbst mit einem unbegrenzten Spielguthaben niemals erfolgreich sein. Der Grund liegt darin, dass jedes Casino ein Einsatzlimit hat. Irgendwann müssen Sie Ihren Einsatz in der nächsten Runde gemäß des Systems erhöhen, doch die Tischlimits erlauben dies einfach nicht. Das bedeutet, dass das Oscar's Grind System in der Realität nicht zuverlässig funktioniert.

Andreas Schmidt
Andreas SchmidtAktualisiert: 04 Jun 2022
Andreas konnte bereits während seiner Studienzeit jede Menge Erfahrungen mit der Glücksspielindustrie sammeln. Dort spielte er regelmäßig eine Runde Poker mit seinen Kommilitonen u...
Abonnieren!

Bleiben Sie über die neuesten iGaming Nachrichten auf dem Laufenden und erhalten Sie die besten Casino Bonusangebote, indem Sie unseren Newsletter abonnieren!

@endphp