GoodLuckMate wird von Lesern unterstützt. Erfahren Sie mehr darüber, wie wir Geld verdienen

Blackjack Guide

Teilen auf

Blackjack gilt als das beliebteste Kartenspiel der Welt. Alle Casinos bieten eine Auswahl an Online Blackjack-Spielen. Die meisten Leute wissen mehr oder weniger, worum es im Spiel geht, aber einige verstehen auch nicht, was das eigentliche Ziel des Spiels ist. Es ist bekannt, dass 21 die höchste Punktzahl ist, die man mit einer Hand bekommen kann, ohne pleite zu gehen. Viele Leute denken aber auch, dass das Ziel des Spiels ist, 21 Punkte zu erzielen. Das ist falsch: Das Ziel ist, den Dealer zu schlagen, ohne 21 Punkte zu überschreiten. Wenn Sie jedoch 21 Punkte mit nur zwei Karten erhalten, ist dies die beste Hand, die Sie bekommen können – diese ist als Blackjack bekannt.

Beste Blackjack Casinos

CasinoBuck
CasinoBuck
star star star star star
info
Nur neue Spieler · Mindesteinzahlung: €20 · wagering: 40x (b), 5 Tage · wagering: 40x (FS), 5 Tage
Gioo Casino
Gioo Casino
star star star star star
info
Nur neue Spieler · Mindesteinzahlung: €20 · wagering: 40x (b), 5 Tage · wagering: 40x (FS), 5 Tage · Es gelten die Bonusbedingungen und AGBs
Will's Casino
Will's Casino
star star star star star
Bonus ohne Einzahlung
info
20 Freispiele
Bonus beanspruchen
WILLS20
Nur neue Spieler · Maximaler Gewinn: €50 · Es gelten die Bonusbedingungen und AGBs
Boomerang Casino
Boomerang Casino
star star star star star
info
Nur neue Spieler · Mindesteinzahlung: €20 · wagering: 30x (b+d), 10 Tage · wagering: 40x (FS), 10 Tage
Gslot
Gslot
star star star star star
info
Nur neue Spieler · Mindesteinzahlung: €20 · wagering: 40x (b), 5 Tage · wagering: 40x (FS), 5 Tage · Es gelten die Bonusbedingungen und AGBs

Zeigen 

5

 von 24 Resultate

In diesem Casino Guide von GoodLuckMate werden wir Ihnen zeigen, wie man Blackjack spielt und Ihnen alle Regeln und die beste Blackjack-Strategie zeigen. Denn obwohl Blackjack teilweise ein Glücksspiel ist, ist es in erster Linie ein Geschicklichkeitsspiel. Dies bedeutet, dass Sie mehr Gewinne erzielen, wenn Sie wirklich wissen, wie man spielt. Der einfachste Weg, um perfekt zu spielen, ist die Verwendung eines Blackjack Strategiediagramms. Natürlich haben wir ein solches für Sie zusammengestellt. Aber bevor wir dazu kommen, lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, worum es im Spiel geht und wie man beim Blackjack setzt.

Wie man Blackjack spielt

Wenn Sie online Blackjack spielen, spielen Sie gegen einen Dealer. An einem normalen Blackjack-Tisch sitzen bis zu sieben Spieler und ein Dealer. Sie kämpfen ausschließlich gegen die Hand des Dealers. Die Ergebnisse der anderen Spieler sind für Sie irrelevant, da sie keinen Einfluss darauf haben, ob Sie gewinnen oder verlieren. Der Spielverlauf und die geltenden Blackjack Regeln hängen von der Version des Spiels ab. Da die Standard-Version jedoch als „American Blackjack“ bekannt ist, werden wir Sie zuerst durch dieses Spiel führen.

Die Runde beginnt, indem jeder Spieler eine Wette platziert. Die Tabelle hat ein Limit für den Höchst- und den Mindesteinsatz. Innerhalb dieser Spanne können Sie jedoch so viel oder wenig setzen, wie Sie möchten. Der Dealer teilt dann zwei Karten für jeden Spieler offen im Uhrzeigersinn aus. Dabei wird immer nur eine Karte auf einmal gegeben. Der Dealer gibt jedoch nur eine Karte offen für sich selbst aus, da die zweite Karte des Dealers verdeckt ausgeteilt wird. Diese Karte wird „Hole Card“ genannt. In anderen Blackjack-Versionen wird die Hole Card des Dealers erst dann gezogen, wenn alle Spieler ihre Hände gespielt haben.

Blackjack Kartenwert

Die beste Hand beim Blackjack ist, wenn Sie 21 Punkte mit den beiden ersten Karten erhalten. In diesem Fall haben Sie einen „Blackjack“. Dieser hat eine eigene Auszahlungsquote. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie den Dealer unbedingt schlagen müssen, da der Dealer auch 21 Punkte erhalten kann –  entweder als „Blackjack“ oder mit mehr als zwei Karten. Wir werden später auf die Auszahlungen beim Blackjack zurückkommen, aber schauen wir uns zuerst die Karten und ihre anwendbaren Werte an.

Wert der Karten beim Blackjack:

  • 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 und 9: Gleicher Punktwert wie die Zahl auf der Karte
  • 10, J, Q & K: 10
  • Ass: 1 oder 11

Eine besondere Karte beim Blackjack ist das Ass. Diese Karte kann sowohl als 1 als auch als 11 verwendet werden – je nachdem, welcher Wert Ihnen das bestmögliche Ergebnis bringt. Um einen Blackjack (also 21 Punkte) zu erhalten, benötigen Sie ein Ass und eine Karte mit einem Wert von 10 Punkten. Ein Blackjack ist immer eine „weiche“ Hand, da das Ass mit 11 bewertet wird. Wenn Sie ein Ass wie eine 1 verwenden, ist die Hand „hart“. Wenn Sie beispielsweise ein Ass und eine 7 erhalten, kann dies entweder als harte 8 oder als weiche 18 betrachtet werden.

Auswahl der Spieler

Der Dealer ist der letzte, der seine Hand spielt – daher beginnen stets die Spieler. Es gibt verschiedene Züge, die Sie ausführen können, um Ihre Hand zu spielen. Jeder Zug hat eine eigene Bezeichnung. In stationären Casinos verwenden Sie Handgesten, um dem Dealer anzuzeigen, was Sie tun möchten. Wenn Sie jedoch online Blackjack spielen, klicken Sie auf die Schaltflächen auf dem virtuellen Tisch, um Ihre Wahl zu treffen. Es ist daher auch für Anfänger einfach herauszufinden, wie man Blackjack spielt. Hier finden Sie eine Erläuterung der einzelnen Optionen sowie einige andere Begriffe:

Hit - Holen Sie sich eine neue Karte

Wenn Sie sich für „Ziehen“ (Hit) entscheiden, bedeutet dies, dass Sie sich für eine weitere Karte entscheiden. Wenn Sie sich für das Ziehen entscheiden, halten Sie sich auch die Option offen, Ihre Karten später zu verdoppeln oder zu teilen. Sie können sich jedoch auch dafür entscheiden, nach dem Erhalt Ihrer neuen Karte zu „stehen“. Sie können so oft ziehen, wie Sie möchten, bis Sie 22 Punkte oder mehr erreichen. Diese Punktzahl bedeutet, dass Sie die aktuelle Spielrunde verloren haben.

Split - Mit mehreren Händen spielen

Wenn Sie zwei Karten mit demselben Wert erhalten, können Sie diese in zwei Hände aufteilen. Wenn Sie dies tun, müssen Sie eine zweite Wette für diese zusätzliche Hand platzieren und haben für diese Runde dann zwei getrennte Hände. Bei den meisten Blackjack-Versionen gibt es ein Limit in Bezug auf die Häufigkeit, mit der Sie eine Hand während derselben Spielrunde teilen können. Es ist von Version zu Version unterschiedlich, ob die Extra-Einsätze, die Sie zum Teilen einer Hand tätigen müssen, auf das Tabellenlimit angerechnet werden oder nicht. An einigen Tischen gibt es  einen Maximaleinsatz pro Hand, während es an anderen Tischen einen Maximaleinsatz pro Spielrunde gibt. Dies sollten Sie überprüfen, bevor Sie mit dem Wetten beginnen, damit Sie trotzdem eine Wette zu einem Betrag innerhalb des Tabellenlimits platzieren können, falls Sie sich für eine mehrmalige Aufteilung entschieden haben.

Versicherung - Falls der Dealer einen Blackjack hat

Wenn die offene Karte des Dealers ein Ass ist, haben Sie die Möglichkeit, eine Versicherungspolice zu kaufen. Auf diese Weise können Sie eine Wette als Versicherung abschließen, falls der Dealer einen Blackjack hat. Diese Wette ist eine Nebenwette („Side Bet“) und hat keinen Einfluss auf andere mögliche Auszahlungen für den Gewinn der Runde. Wenn Sie eine Versicherung abgeschlossen haben und der Dealer einen Blackjack hat, erhalten Sie auf Ihre Versicherungswette eine Auszahlung von 2:1. Beim amerikanischen Blackjack wird der Dealer auf Blackjack prüfen, sobald alle Spieler eine Entscheidung über den Abschluss einer Versicherung getroffen haben. Beim europäischen Blackjack prüft der Dealer seine Hole Card erst dann auf einen Blackjack, wenn alle Teilnehmer ihre Hände gespielt haben.

Aus diesem Grund wird beim europäischen Blackjack nicht empfohlen, die Wette durch Aufteilen oder Verdoppeln zu vergrößern, wenn die Karte des Dealers ein Ass ist – unabhängig davon, ob Sie eine Versicherung abschließen oder nicht.

Double Down - Verdoppeln Sie Ihren Einsatz und erhalten Sie eine weitere Karte

Wenn Sie eine Hand halten, von der Sie glauben, dass Sie mit nur einer zusätzlichen Karte gewinnen können, können Sie sich für eine Verdoppelung entscheiden. Dies bedeutet: Um eine weitere Karte zu erhalten, schließen Sie eine zusätzliche Wette ab, die Ihrer ursprünglichen Wette entspricht. Es ist wichtig zu wissen, dass Sie unabhängig von der Karte, die Sie erhalten, mit der Hand „stehen“ müssen, die Sie nach dem Verdoppeln haben. Ob Sie eine zuvor geteilte Hand verdoppeln dürfen oder nicht, hängt von der gespielten Blackjack-Version und/oder den Hausregeln ab.

Stehen - Stoppen Sie die Runde mit der Hand, die Sie haben

Wenn Sie sich entscheiden zu stehen, beenden Sie hierdurch Ihre Spielrunde. Sie können weder zusätzliche Karten erhalten noch weitere Züge ausführen. Sie müssen nur noch herausfinden, welche Hand der Dealer hat. Im Unterschied zum Dealer können Sie als Spieler unabhängig vom Wert Ihrer Hand jederzeit stehen.

Push – Unentschieden

Wenn Sie und der Dealer beide eine Hand mit demselben Wert erhalten, wird dies als „Push“ bezeichnet. Normalerweise bedeutet dies, dass Sie Ihre Wette zurückerhalten, da die Spielrunde mit einem Unentschieden endet. Bei einigen Blackjack-Versionen kann dies jedoch bedeuten, dass Sie verlieren. Wenn ein Push auftritt, bei dem sowohl Sie als auch der Dealer einen Blackjack haben, erhalten Sie einen Push für die Spielrunde. Die Auszahlung für 21 Punkte mit nur zwei Karten gilt jedoch weiterhin, da dies eine zusätzliche Art der Auszahlung ist, die nicht mit dem Gewinnen oder Verlieren der Spielrunde verbunden ist.

Pleite – Sie haben verloren

Wenn Sie mehr als 21 Punkte haben, gehen Sie pleite („Bust“), und dies bedeutet immer einen Verlust. Selbst wenn die Hand des Dealers ebenfalls über 21 liegt, führt dies nicht dazu, dass Sie einen Push erhalten. Der Grund dafür ist, dass Sie das Spiel mit einem Verlust abgebrochen haben, noch bevor der Dealer mit dem Ausspielen der Haushand begonnen hat.

Aufgabe – Sie geben Ihre Hand auf

Bei den meisten Blackjack-Versionen können Sie Ihre Hand aufgeben. Sie können dies nur tun, wenn Sie keine anderen Züge ausführen, z.B. einen Hit, einen Double Down oder einen Split. Mit anderen Worten: Dies muss Ihre einzige Aktion sein, nachdem Ihre beiden Karten ausgeteilt wurden. Bei einigen Blackjack-Versionen muss der Dealer, wenn er ein offenes Ass hat, auf Blackjack prüfen, bevor ein Spieler aufgeben darf. Dies ist zu diesem Zeitpunkt nur möglich, wenn der Dealer diese Kartenkombination nicht hat. Das Ganze gilt nur für Spiele, bei denen die Hole Card zu Beginn der Spielrunde gezogen wird. Wenn Sie aufgeben, erhält der Spieler normalerweise die Hälfte seines Einsatzes zurück – es handelt sich also um eine 1:2-Auszahlung.

Auswahl des Dealers

Die Spieler können Blackjack auf fast jede beliebige Art und Weise spielen. Dies bedeutet, dass der Spieler entscheidet, wie die beiden Karten gespielt werden, bis er entweder pleite geht oder sich entscheidet zu stehen. Für den Dealer liegen die Dinge jedoch anders, da er die Hausregeln einhalten muss, die normalerweise die Standardregeln für das jeweilige Blackjack-Spiel sind. Sie können niemals den Einsatz aufteilen oder verdoppeln – denn Ihre einzige Möglichkeit besteht darin, einen „Hit“ zu landen, bis Sie das durch die Hausregeln bestimmte Limit erreicht haben.

Nachdem alle Spieler am Tisch ihre Hände gespielt haben und entweder ausgeschieden sind oder sich entschieden haben zu stehen, ist der Dealer an der Reihe. Er deckt zunächst die Hole Card auf, die bisher verdeckt auf dem Tisch lag. Sobald die Karte umgedreht ist, überprüft der Dealer den Wert der Hand. Wenn der Wert kleiner als 17 ist, zieht der Dealer eine weitere Karte. Er muss so lange neue Karten ziehen, bis die Summe 17 oder größer ist. Sobald die Summe 17 oder größer ist, muss der Dealer stehen und darf keine weiteren Karten erhalten. Wenn dies geschieht, ist die Spielrunde beendet.

Die einzige Ausnahme beim Standard-Blackjack besteht darin, dass einige Casinos verlangen, dass das Haus noch eine weitere Karte zieht, wenn die Hand des Dealers eine weiche 17 ist, er aber auf einer harten 17, einer weichen 18 oder höher steht.

Wie man beim Blackjack gewinnt

Um als Sieger aus einem Blackjack-Spiel hervorzugehen, müssen Sie den Dealer schlagen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dies zu erreichen. Sie können eine höherwertige Hand als der Dealer erhalten, ohne die Schwelle von 21 Punkten zu überschreiten. Sie wissen, dass der Dealer immer mindestens 17 Punkte erhält oder pleite geht, da der Dealer nicht stehen kann, bevor dieser Wert erreicht ist. Dies ist eine wichtige Tatsache, die Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie überlegen, wie Sie Blackjack spielen und wie Sie bei diesem Spiel gewinnen.

Wenn Sie bei weniger als 17 stehen, können Sie immer noch gewinnen, aber dann setzen Sie im Grunde auf eine Pleite des Dealers. Solange der Dealer 22 oder mehr Punkte erhält, gewinnen Sie – vorausgesetzt, Sie sind nicht zuerst pleite. Theoretisch bedeutet dies: Sie können immer noch gewinnen, wenn Sie sich entscheiden, mit einer sehr niedrigwertigen Hand zu stehen, obwohl dies von keiner Blackjack Grundstrategie empfohlen wird.

Die letzte Möglichkeit, am Ende siegreich zu sein, ist ein Blackjack. Wie bereits in diesem Blackjack-Handbuch erwähnt, gewinnen Sie die Spielrunde nicht unbedingt, wenn Sie ein Ass und eine Karte im Wert von 10 erhalten. Was immer auch passiert – Sie werden am Ende einen kleinen Gewinn erzielen. Wenn der Dealer auch 21 Punkte („Blackjack“) hat, endet die Spielrunde mit einem Push - mit anderen Worten: Das Resultat ist ein Unentschieden. Aber bei jedem Blackjack-Spiel gibt es eine besondere Auszahlung für einen Blackjack, die normalerweise bei 3:2 liegt. Dies bedeutet, dass Sie 15 € erhalten, wenn Ihr erster Einsatz für die Spielrunde 10 € betrug. Natürlich gewinnen Sie die Spielrunde auch, wenn der Spieler keine 21 Punkte hat. Sie erhalten dafür die Standardauszahlung von 2:1 sowie Ihre zusätzliche Auszahlung von 3:2.

Blackjack Strategie

Da dieses Kartenspiel ein Geschicklichkeitsspiel ist, sollten Sie beim Spielen immer eine Blackjack Strategie anwenden. Welche Strategie Sie auch anwenden – es ist nie garantiert, dass Sie jede Hand gewinnen, die Sie spielen, aber Sie werden sicher so oft wie irgend möglich gewinnen. Sie können natürlich auch nur Ihrem Glück und Ihrem Bauchgefühl vertrauen. Für eine Weile mag dies funktionieren, aber auf lange Sicht werden Sie Verluste machen.

Es gibt verschiedene Strategien, die Sie verwenden können, aber alle basieren auf einem Blackjack-Strategiediagramm. Selbst wenn Ihre Strategie darin besteht, Karten zu zählen, müssen Sie die Wahrscheinlichkeit eines bestimmten Resultats kennen und darauf aufbauend Ihre Züge auswählen. Das Erste, was Sie als grundlegende Blackjack-Strategie lernen sollten, ist das Diagramm, das Ihnen hilft, perfektes Blackjack zu spielen – denn ja, es gibt so etwas wie perfektes Blackjack.

Einer der großen Vorteile beim Online Blackjack-Spielen besteht darin, dass Sie die Tabelle während des Spiels neben sich oder auf Ihrem Bildschirm haben können. Mithilfe des Strategiediagramms können Sie die optimale Auswahl für jede Hand treffen und auf diese Weise Ihre Gewinnchancen erhöhen. Wenn Sie in einem stationären Casino spielen, können Sie dies jedoch wahrscheinlich nicht. Daher sollten Sie sich so viel wie möglich von dieser Tabelle merken, bevor Sie in ein echtes Casino gehen. Da das Zählen von Karten in stationären Casinos verpönt ist, ist das Erlernen der Anwendung von Strategiediagrammen ein guter Trick, um zu verstehen, wie man beim Blackjack gewinnt, ohne Karten zu zählen.

Blackjack Strategiediagramm

Es gibt für Blackjack viele Online-Diagramme. Sie sollten wissen, dass nicht alle Diagramme für alle Blackjack-Spiele optimal funktionieren. Beispielsweise können Sie für American Blackjack nicht dieselbe Tabelle verwenden wie für European Blackjack, Double Exposure Blackjack oder andere Spielvarianten. Da jede Version ihre eigenen Regeln hat, müssen Sie eine Tabelle verwenden, die speziell für das jeweilige Spiel erstellt wurde. Die Anzahl der im Spiel verwendeten Kartenspiele („Decks“) bestimmt auch, welcher Zug der beste ist. Daher kann man für ein amerikanisches Blackjack-Spiel mit 8 Decks nicht dasselbe Blackjack Strategiediagramm wie für Single Deck Blackjack verwenden, obwohl immer noch die amerikanische Version gespielt wird. In diesem Blackjack-Handbuch für Anfänger werden einige Diagramme für Standard-Blackjack vorgestellt, d.h. für Amerikanisches Blackjack, das mit 6 bis 8 Kartendecks gespielt wird.

Diagrammerklärung:

S - Stehen

H - Ziehen

SP - Teilen (Split)

SU - Aufgabe

SU / S - Aufgabe (falls erlaubt), wenn man nicht steht

SU / H - Aufgabe (falls erlaubt), wenn man nicht zieht

SU / SP - Aufgabe (falls erlaubt), wenn man nicht teilt

DD - Double Down

DD / H - Double Down (wenn erlaubt), wenn man nicht zieht

DD / S - Double Down (wenn erlaubt), wenn man nicht steht

Blackjack Strategiediagramm - Harte Hände ohne Paar

Diese Tabelle sollte verwendet werden, wenn Ihre Hand „hart“ ist. Dieser Fall tritt ein, wenn Sie kein Ass haben und Ihre Karten kein Paar sind (2 Karten mit demselben Wert, die geteilt werden können).

 

Karten des Dealers (Bildseite nach oben)

Ihre Karten

2

3

4

5

6

7

8

9

10

A

21

S

S

S

S

S

S

S

S

S

S

20

S

S

S

S

S

S

S

S

S

S

19

S

S

S

S

S

S

S

S

S

S

18

S

S

S

S

S

S

S

S

S

S

17

S

S

S

S

S

S

S

S

S

SU/S

16

S

S

S

S

S

H

H

SU/H

SU/H

SU/H

15

S

S

S

S

S

H

H

H

SU/H

SU/H

14

S

S

S

S

S

H

H

H

H

H

13

S

S

S

S

S

H

H

H

H

H

12

H

H

S

S

S

H

H

H

H

H

11

DD/H

DD/H

DD/H

DD/H

DD/H

DD/H

DD/H

DD/H

DD/H

DD/H

10

DD/H

DD/H

DD/H

DD/H

DD/H

DD/H

DD/H

DD/H

H

H

9

H

DD/H

DD/H

DD/H

DD/H

H

H

H

H

H

8

H

H

H

H

H

H

H

H

H

H

7

H

H

H

H

H

H

H

H

H

H

6

H

H

H

H

H

H

H

H

H

H

5

H

H

H

H

H

H

H

H

H

H

 

Blackjack Strategiediagramm – Weiche Hände

Dieses Diagramm sollte verwendet werden, wenn Ihre Hand „weich“ ist. Dieser Fall tritt ein, wenn Sie ein Ass haben, das als 11 verwendet wird. Wenn Sie nach der Verwendung dieses Diagramms eine harte Hand haben, bei der das Ass den Wert 1 hat, verwenden Sie das obere Diagramm.

 

Karten des Dealers (Bildseite nach oben)

Ihre Karten

2

3

4

5

6

7

8

9

10

A

A + 9

S

S

S

S

S

S

S

S

S

S

A + 8

S

S

S

S

DD/S

S

S

S

S

S

A + 7

DD/S

DD/S

DD/S

DD/S

DD/S

S

S

H

H

H

A + 6

H

DD/H

DD/H

DD/H

DD/H

H

H

H

H

H

A + 5

H

H

DD/H

DD/H

DD/H

H

H

H

H

H

A + 4

H

H

DD/H

DD/H

DD/H

H

H

H

H

H

A + 3

H

H

H

DD/H

DD/H

H

H

H

H

H

A + 2

H

H

H

DD/H

DD/H

H

H

H

H

H

 

Blackjack Strategiediagramm - Paare 

Wenn Ihre Hand aus einem Paar besteht und die Spielregeln das Teilen gestatten, sollten Sie dies anhand des Diagramms tun. Falls die Spielregeln das Teilen nicht gestatten, nutzen Sie das obere Diagramm für harte Hände.

 

Karten des Dealers (Bildseite nach oben)

Ihre Karten

2

3

4

5

6

7

8

9

10

A

A + A

SP

SP

SP

SP

SP

SP

SP

SP

SP

SP

10 + 10

S

S

S

S

S

S

S

S

S

S

9 + 9

SP

SP

SP

SP

SP

S

SP

SP

S

S

8 + 8

SP

SP

SP

SP

SP

SP

SP

SP

SP

SU/SP

7 + 7

SP

SP

SP

SP

SP

SP

H

H

H

H

6 + 6 

SP

SP

SP

SP

SP

H

H

H

H

H

5 + 5

DD/H

DD/H

DD/H

DD/H

DD/H

DD/H

DD/H

DD/H

H

H

4 + 4

H

H

H

SP

SP

H

H

H

H

H

3 + 3

SP

SP

SP

SP

SP

SP

H

H

H

H

2 + 2

SP

SP

SP

SP

SP

SP

H

H

H

H

 

Wie man Karten beim Blackjack zählt

Die vielleicht häufigste und bekannteste Blackjack-Strategie ist das Zählen von Karten. Wenn Sie nicht gerade ein fotografisches Gedächtnis haben, ist es jedoch unmöglich, jede Karte zu zählen. Wenn Sie also lernen möchten, wie man beim Blackjack Karten zählt, sollten Sie stattdessen versuchen, hohe und niedrige Karten zu zählen. Dies bedeutet, dass Sie nicht jede Karte, ob hoch oder niedrig, im Auge behalten müssen.

Auch wenn Sie einen gewissen Vorteil haben, wenn Sie Ihre Karten erfolgreich zählen, ist es keineswegs sicher, dass diese Strategie funktioniert. Da dies eine Strategie ist, die bei Blackjack und anderen Kartenspielen mehr oder weniger angewendet wurde, seitdem diese existieren, haben diese Casinos alles getan, um Ihnen die Arbeit zu erschweren. Sie tun dies auf unterschiedliche Weise. Zunächst einmal liegt die übliche Anzahl von Kartendecks, die an den meisten Blackjack-Tischen verwendet werden, bei 6 oder 8. Wenn diese Decks zusammengemischt werden, ist es nicht möglich, genau zu beurteilen, welche Karten im Schlitten verbleiben. Dies ändert sich erst, wenn Sie sich dem Ende des Kartenschlittens nähern. Zweitens gibt es eine sogenannte Schneidekarte.

Die Schneidekarte wird in den Schlitten gelegt, normalerweise nach der Hälfte oder 2/3  aller Karten, sodass sie die letzte Hälfte oder das letzte Drittel der im Schlitten verbleibenden Karten voneinander trennt. Sobald der Dealer alle Karten vor der Schneidekarte verteilt hat, werden die Decks ersetzt oder neu gemischt. Sie gelangen daher nie zu dem Teil der Karten, ab dem Sie vorhersagen können, welche Karten noch ausgeteilt werden müssen.

Wenn Sie dennoch versuchen möchten, Karten zu zählen, wenn Sie Blackjack spielen, empfehlen wir Ihnen, Single Deck Blackjack zu spielen – so spielen Sie nur mit einem Deck.

Hausvorteil und Blackjack Auszahlungen

Da Blackjack nicht nur ein Glücksspiel, sondern vor allem auch ein Geschicklichkeitsspiel ist, gibt es nie einen festen Hausvorteil. Der minimale Blackjack Hausvorteil, den Sie erzielen können, wenn Sie mit einer perfekten Strategie spielen, liegt bei 0,5 %. Wenn Sie jedoch keine Blackjack-Strategie anwenden, sondern nur nach Ihrem Bauchgefühl spielen, kann der Vorteil des Casinos 2 % oder sogar mehr betragen. Grundsätzlich bedeutet dies, dass Ihre langfristigen Gewinnchancen von Ihren eigenen Blackjack-Fähigkeiten und Ihrer Strategie abhängen. Das bestmögliche Ergebnis ist natürlich, wenn Sie ein Blackjack-Strategiediagramm in Verbindung mit dem Zählen von Karten verwenden. Die meisten professionellen Spieler verwenden das Diagramm als Grundlage, um andere Strategien umzusetzen. Die meisten Gelegenheitsspieler verwenden dagegen einfach eine Grundstrategie oder überhaupt keine Strategie.

Die Auszahlung, die Sie erhalten, wenn Sie beim Blackjack gewinnen, beträgt 2:1. Dies bedeutet, dass Sie Ihr Geld verdoppeln, wenn Sie gewinnen. Die Auszahlung kann bei bestimmten Blackjack-Versionen auch höher oder niedriger sein. Dies hängt von den Spielregeln und der Anzahl der zusätzlichen Vorteile ab, die die Regeln dem Haus oder dem Spieler bieten. Die Standardauszahlung für eine „Blackjack“-Hand beträgt 3:2, aber auch hier können einige Versionen Ihnen höhere oder niedrigere Gewinne bescheren – je nachdem, welche Karten Sie für einen Blackjack benötigen. Wenn Sie beispielsweise beim Red Queen Blackjack 21 Punkte mit den ersten beiden Karten erhalten und die Karte mit dem Wert 10 eine Herz- oder Pik-Dame ist, erhalten Sie eine Auszahlung von 2:1. Red Queen Blackjack ist übrigens auch eines der Blackjack-Spiele mit dem niedrigsten Hausvorteil, da ein perfektes Spiel dem Haus einen Vorteil von nur 0,18 % verschafft!

Verschiedene Versionen von Blackjack online

Es gibt so viele verschiedene Versionen von Blackjack, dass es fast eher als Spieltyp als nur als ein einzelnes Spiel angesehen wird. Wenn Sie jedoch in einem Online Casino ein Spiel finden, das nur als „Blackjack“ gekennzeichnet ist, wird sehr wahrscheinlich die amerikanische Blackjack-Version gespielt. Wenn es sich um eine andere Spielvariante handelt, wird diese im Spiel gut sichtbar gekennzeichnet. Die Auszahlungen für die verschiedenen Spiele finden Sie normalerweise auf dem Filzbelag oder in den Spielinformationen.

Wenn Sie Blackjack online spielen, finden Sie in der Regel eine große Auswahl an Blackjack-Spielen vor. Klassisches Blackjack ist nur eine der Optionen, die sich Ihnen bieten werden. Die Anzahl der verschiedenen Blackjack-Arten, die das Casino anbietet, hängt normalerweise davon ab, mit welchen Spielanbietern sie zusammenarbeiten und ob sie sich nur auf Live Blackjack-Spiele konzentrieren oder auch Slots anbieten. Im Allgemeinen ist die Auswahl an verschiedenen Blackjack-Arten im Bereich der digital gesteuerten Spiele besser – jedoch ist das Spielen von Live Casino Blackjack mit einem Live-Dealer für die meisten Spieler in der Regel die bevorzugte Spielweise. Wenn Sie jedoch eine neue Version von Blackjack ausprobieren möchten, sollten Sie zuerst versuchen, sie im Bereich der Slot-Versionen zu finden, da Sie so auch das kostenlose Spielen von Blackjack üben können. Auf diese Weise können Sie Ihre Fähigkeiten verbessern, ohne Ihr eigenes Geld zu riskieren, bevor Sie ins Live Casino gehen.

Lassen Sie uns einen Blick auf einige der beliebtesten und gebräuchlichsten Blackjack-Spiele werfen, die Sie online spielen können:

Europäisches Blackjack

Den vielleicht größten Unterschied zwischen europäischem Blackjack und der Standardversion werden Sie bemerken, sobald die Karten ausgeteilt werden. Der Dealer zieht nur eine Karte offen für sich selbst. Die zweite Hole Card wird erst ausgeteilt, wenn alle Spieler mit ihrer Spielrunde fertig sind. Dies mag Ihnen als kleiner und unbedeutender Unterschied erscheinen – doch so ist es nicht. Wenn die offene Karte des Dealers ein Ass ist, wird der Dealer nicht sofort auf Blackjack prüfen. Da Sie nicht wissen, ob der Dealer einen Blackjack hat, bedeutet dies, dass Split und Double Down sehr riskante Züge sind – denn Sie finden erst heraus, ob der Dealer die perfekte Hand hat, wenn Sie mit Ihrer Hand vollständig fertig sind. Ein weiterer großer Unterschied zwischen dem Amerikanischen und Europäischen Blackjack besteht darin, dass Europäisches Blackjack nur mit 2 Kartendecks gespielt wird.

Nur 2 Decks zu haben, bringt den Spielern einen ziemlichen Vorteil – und wie immer, wenn Sie einen Vorteil erhalten, gibt es für Sie auch einen Nachteil. Beim europäischen Blackjack liegt der Nachteil in den Split- und Double-Down-Zügen. Sie können nur einmal pro Spielrunde teilen und nur die gleichen Karten teilen. Dies wirkt sich auf das Teilen von Karten mit einem Wert von 10 aus, da Sie Ihren Einsatz nicht mit einer Dame und einem König teilen können. Sie können eine Dame nur teilen, wenn Sie eine andere Dame haben, einen Buben, wenn Sie einen anderen Buben haben, und so weiter. Das Verdoppeln ist nur möglich, wenn Ihre Hand einen Wert von 9, 10 oder 11 hat. Eine bereits geteilte Hand kann nicht verdoppelt werden.

Double Exposure

Der wesentliche Unterschied beim Spielen von Double Exposure Blackjack sollte klar sein: Beide Karten des Dealers liegen von Beginn an offen auf dem Tisch. Das bedeutet, dass Sie sofort wissen, welche Hand der Dealer hat. Dies macht es für Sie leichter, eine Strategie für Ihre eigenen Karten zu wählen. Wenn die Hand des Dealers zum Beispiel 18 Punkte aufweist, wissen Sie, dass er mit dieser Hand steht – denn es ist ihm nicht gestattet, weitere Karten zu ziehen. Er wird also keine Hand mit einem höheren Wert bekommen und riskieren, dass er verliert. Wenn der Dealer dagegen 16 Punkte hat, wissen Sie, dass die Wahrscheinlichkeit eines Verlustes ziemlich hoch ist. Daher fällt es Ihnen leicht, herauszufinden, wann Sie stehen, ziehen oder etwas anderes tun müssen.

Die Hand des Dealers in diesem Spiel sehen zu können, ist für Sie also ein Vorteil – doch es gibt auch drei Nachteile. Erstens können Sie in diesem Spiel nicht aufgeben. Zweitens können Sie, wie leicht zu sehen ist, keine Versicherung abschließen. Der dritte Nachteil ist jedoch der schlimmste: Sie können keinen Push bekommen. Wenn am Ende Sie und der Dealer Hände mit demselben Wert haben, verlieren Sie. Um zu gewinnen, müssen Sie den Dealer schlagen, da ein Unentschieden bedeutet, dass Sie Ihre Wette verlieren.

Single Deck

Single Deck Blackjack ist keine separate Spielversion, da hier verschiedene Regeln gelten können. Das Wichtige ist jedoch, dass nur ein Kartenspiel verwendet wird. Das bedeutet, dass dieses Spiel für Sie am besten geeignet ist, die Kartenzählstrategie zu verwenden. Nur ein Kartendeck zu haben, ist ein enormer Vorteil. Aus diesem Grund wird die echte Version von Single Deck Blackjack fast nie angeboten – weder in stationären Casinos noch online. Möglicherweise finden Sie jedoch Spiele, die als Single Deck Blackjack bezeichnet werden. Oft wurden jedoch andere Spielregeln hinzugefügt, die dazu dienen, den Hausvorteil zu erhöhen. Möglicherweise stoßen Sie auf Grenzen hinsichtlich der Möglichkeit zu teilen, zu verdoppeln, eine Versicherung abzuschließen oder aufzugeben. Es ist auch normal, dass die Auszahlung für einen Blackjack nur bei 6:5 statt des normalen 3:2 liegt.

Pontoon

Es gibt zwei verschiedene Spiele mit dem Namen Pontoon, aber Pontoon Blackjack ist dasjenige, das am weitesten verbreitet ist. In diesem Spiel ist Ihre beste Hand immer die 21. Egal wie viele Karten Sie benötigen, um diesen Wert zu erhalten – Sie werden gewinnen. Es spielt keine Rolle, ob Sie eine Blackjack-Hand mit einem Wert von 21 mit nur zwei Karten erhalten oder ob Sie weitere Karten ziehen, um diesen Wert zu erhalten – der Dealer kann nicht über Sie triumphieren. Es gibt keinen Push für eine 21, und Sie erhalten immer die Auszahlung für den Gewinn der Spielrunde. Wenn Sie mit nur zwei Karten 21 Punkte erhalten, bekommen Sie natürlich auch die entsprechende Extra-Auszahlung.

Im Vergleich zu normalen Versionen des Spiels weist Pontoon Blackjack zwei Nachteile auf. Sie können nur dann aufgeben, wenn die aufgedeckte Karte des Dealers entweder eine Karte mit einem Wert von 10 oder ein Ass ist. Bevor Sie jedoch aufgeben dürfen, um die Hälfte Ihres Einsatzes zurückzubekommen, prüft der Dealer auf Blackjack. Wenn der Dealer ein Ass und eine 10 hat, können Sie nicht aufgeben. Des Weiteren gibt es spezielle Regeln für die Verdoppelung. Wenn Sie verdoppeln, können Sie keine weiche Hand bekommen, weil das Ass immer nur als 1 zählt.

Blackjack FAQ

Blackjack ist eines der Spiele, bei denen die Spieler oft viele Fragen haben. In diesem Abschnitt versuchen wir, so viele häufig gestellte Fragen wie möglich zu beantworten.

Wann sollte man beim Blackjack wetten?

Sie tätigen Ihren Einsatz vor Beginn der Spielrunde, d.h. bevor die Karten ausgeteilt werden. Zusätzliche Wetten können später platziert werden – entweder durch das Aufteilen Ihrer Karten, durch Verdoppeln oder durch das Platzieren einer Nebenwette. Ihre Einsätze müssen innerhalb der Tabellengrenzen für die Höchst- und Mindestwetten liegen.

Verwandte Frage(n):

  • Wie gewinnt man beim Blackjack?

Wie zählt man Karten beim Blackjack?

Um beim Blackjack Karten zu zählen, können Sie jede einzelne Karte zählen oder hohe und niedrige Karten zählen. Hoch und niedrig ist der einfachste Weg zu zählen. Wenn Sie jede Karte zählen möchten, weisen Sie ihnen einen Wert zu und rechnen + und -, abhängig davon, welche Karten ausgeteilt werden. Die Summe verrät Ihnen den Wert der im Stapel verbleibenden Karten – je nachdem, ob Sie eine positive oder eine negative Zahl erhalten.

Verwandte Frage(n):

  • Wie zählt man Karten beim Blackjack?

Was ist ein Blackjack?

Ein „Blackjack“ ist, wenn Sie 21 Punkte mit nur 2 Karten erhalten. Dies bedeutet, dass Sie ein Ass und eine 10, J, Q oder K erhalten. Wenn Sie mit mehr als zwei Karten 21 Punkte erhalten, zählt dies nicht als Blackjack, sondern als Hand im Wert von 21. Nur eine echte Blackjack-Hand bedeutet für Sie die zusätzliche Auszahlung für diese Kartenkombination, die normalerweise bei 3:2 liegt.

Verwandte Frage (n):

  • Was ist Blackjack?

Wie spielt man Blackjack?

Blackjack spielen Sie gegen den Dealer. Wer die Hand mit dem höchsten Wert bekommt, ohne die Schwelle von 21 Punkte zu überschreiten, gewinnt. Wenn die Spieler ihre Hände spielen, können sie ziehen, aufteilen, verdoppeln oder aufgeben. Dealer, die für das Haus spielen, müssen nach festen Regeln spielen. Es beginnen immer die Spieler. Der Dealer spielt die Haushand, sobald alle Spieler verloren haben oder stehen.

Verwandte Frage(n):

  • Wie funktioniert Blackjack?
  • Wie spielt man 21 Blackjack?
  • Wie spielt man Casino Blackjack?
  • Wie spielt man Blackjack?

Wie gewinnt man beim Blackjack?

Sie können beim Blackjack eine Spielrunde gewinnen, indem Sie entweder gegen den Dealer gewinnen oder einen „Blackjack“ bekommen oder beides erhalten. Wenn Sie gegen den Dealer gewinnen – dies bedeutet, dass Sie eine höherwertige Hand haben, ohne pleite zu gehen –, erhalten Sie eine Auszahlung von 2:1. Sie verdoppeln also Ihr Geld. Einen Blackjack zu bekommen, bedeutet nicht unbedingt einen Gewinn, da Sie möglicherweise einen Push mit dem Dealer erhalten. Unabhängig davon erhalten Sie für diese Kartenkombination eine Extra-Auszahlung von 3:2.

Verwandte Frage(n):

  • Wie spielt man Blackjack und gewinnt?
  • Wie gewinnt man beim Online Blackjack?
  • Was ist eine Versicherung beim Blackjack?


Die Versicherung ist eine Nebenwette, die Sie schützt und Ihre Versicherungswette verdoppelt, falls der Dealer Blackjack hat. Diese Option besteht nur, wenn die aufgedeckte Karte des Dealers ein Ass ist.

Verwandte Frage(n):

  • Was ist Versichern beim Blackjack?

 

Wann sollte man beim Blackjack ziehen?

 „Ziehen“ ist der häufigste Zug, den Spieler beim Blackjack machen, da dies bedeutet, dass Sie eine neue Karte erhalten und Ihre Optionen für alle anderen Züge offen halten – außer Aufgabe und den Abschluss einer Versicherung. Sie können sich entscheiden zu ziehen, wenn Sie a) nicht glauben, dass Sie mit nur einer weiteren Karte eine gute Hand bekommen können, weil Sie stattdessen verdoppeln sollten, b) wenn Sie Ihre Karten nicht aufteilen können oder wollen oder c) wenn Sie denken, dass Stehen keine gute Option ist.

Verwandte Frage(n):

  • Wann sollte man beim Blackjack ziehen?

Wann sollte man beim Blackjack teilen?

Wenn Sie zwei Karten mit dem gleichen Wert haben, haben Sie die Möglichkeit, sie auf zwei Hände zu verteilen. Dies können Sie nur beim ersten Zug einer Hand tun. Wenn Sie sich also bereits für einen Hit entschieden und nun drei Karten haben, kann die Hand nicht mehr aufgeteilt werden. Bei einigen Blackjack-Versionen können Sie nur Karten mit bestimmten Werten teilen. Generell können Sie alle Karten mit demselben Wert teilen. Bei einigen Blackjack-Spielen können Sie jedoch nur eine 10 und eine 10, einen Buben und einen weiteren Buben, eine Dame und eine weitere Dame oder einen König und einen weiteren König teilen, obwohl alle diese Karten 10 Punkte wert sind. Um zu verstehen, ob Sie Ihre Hand teilen können oder nicht, lesen Sie das Blackjack Strategiediagramm.

Verwandte Frage(n):

  • Wann sollte man beim Blackjack die Hand aufteilen?

Was ist Double Down beim Blackjack?

Das Verdoppeln (Double Down) ist ein Zug, den Sie ausführen können, wenn Sie glauben, dass Sie mit nur einer zusätzlichen Karte gewinnen können. Dies ist der letzte Zug, den Sie in einer Spielrunde ausführen können, da nach diesem Zug keine weiteren Züge mehr möglich sind. Sie müssen sich nicht nur auf eine zusätzliche Karte beschränken – Sie müssen auch Ihren Einsatz verdoppeln. Werfen Sie einen Blick in die Blackjack-Tabelle, um zu sehen, wann dies als guter Zug angesehen wird und wann nicht.

Verwandte Frage(n):

  • Was bedeutet Double Down beim Blackjack?
  • Was bedeutet Verdoppeln beim Blackjack?
  • Wann sollte man beim Blackjack verdoppeln?

Wie spielt man Blackjack in einem Casino?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Blackjack in einem Casino zu spielen – denn dies ein Spiel, das alle Casinos anbieten. Wenn Sie online spielen, können Sie ein digital gesteuertes Spiel gegen einen Zufallsgenerator spielen, oder Sie spielen gegen einen Live Dealer im Live Casino. Die meisten Casinos bieten nicht nur verschiedene Blackjacktische und -automaten an, sondern auch verschiedene Versionen dieser Spiele. Sie werden auch Tische mit Limits für Gelegenheitsspieler sowie Tische für professionelle High Roller finden. Finden Sie einfach den Tisch, der am besten zu Ihnen passt. Stellen Sie sicher, dass die gewählte Version des Spiels diejenige ist, in der Sie am besten sind und für die Sie die beste Strategie haben, und tätigen Sie dann Ihre Einsätze.

Verwandte Frage(n):

  • Wie spielt man Blackjack in einem Casino?
  • Wie spielt man Blackjack in Casinos?
Andreas Schmidt
Andreas SchmidtAktualisiert: 10 Aug 2022
Andreas konnte bereits während seiner Studienzeit jede Menge Erfahrungen mit der Glücksspielindustrie sammeln. Dort spielte er regelmäßig eine Runde Poker mit seinen Kommilitonen u...
F: 

Was ist Aufgeben beim Blackjack?

A: Aufgeben wird auch als Falten („Fold“) bezeichnet. Dies können Sie tun, wenn Sie die Hand, die Sie erhalten haben, nicht spielen möchten. Sie können nur aufgeben, bevor Sie sich für einen Hit entschieden oder Ihre Hand auf andere Weise gespielt haben. Einige Spiele schreiben vor, wann Sie aufgeben können – basierend auf den Karten, die der Dealer hat. Wenn Sie Ihre Hand aufgeben, erhalten Sie die Hälfte Ihres Einsatzes zurück.
F: 

Was ist ein Ass beim Blackjack?

A: Das Ass ist beim Blackjack die Spezialkarte. Diese Karte kann entweder als 1 oder als 11 verwendet werden. Der Wert wird dadurch bestimmt, welche die beste Hand ergibt. Wenn ein Ass als 11 verwendet wird, bedeutet dies, dass Ihre Hand weich ist. Wenn Sie das Ass dagegen als 1 verwenden, ist Ihre Hand hart. In Casinos ruft der Dealer den Wert der Hand aus, bevor Sie Ihre Karten ausspielen. Wenn Sie ein Ass haben, ruft er sowohl die harten als auch die weichen Werte aus.
F: 

Wie gibt man beim Blackjack?

A: Die Karten werden immer im Uhrzeigersinn gegeben, eine Karte nach der anderen. Kein Spieler wird jemals der Dealer-Position zugewiesen, wie es bei einigen anderen Kartenspielen üblich ist, da immer das Haus die Karten mithilfe eines Dealers bzw. Croupiers austeilt.
F: 

Was ist ein Blackjack?

A: „Blackjack“ ist, wenn Sie mit nur 2 Karten 21 erhalten, was bedeutet, dass Sie ein Ass und eine 10, J, Q oder K erhalten. Wenn Sie 21 mit mehr als zwei Karten erhalten, zählt dies nicht als „Blackjack“. aber als Hand mit einem Wert von 21. Nur eine echte „Blackjack“-Hand gibt Ihnen die zusätzliche Auszahlung für diese Kartenkombination, die normalerweise eine 3:2-Auszahlung ist.
F: 

Wann man beim Blackjack wetten sollte

A: Sie setzen Ihren Einsatz, bevor die Spielrunde beginnt, also bevor die Karten ausgeteilt werden. Zusätzliche Wetten können später platziert werden, entweder durch Aufteilen Ihrer Karten, durch Verdoppeln oder durch Platzieren einer Nebenwette. Ihre Einsätze müssen innerhalb der Tischlimits für minimale und maximale Einsätze liegen.
F: 

Wie man beim Blackjack Karten zählt

A: Um Karten beim Blackjack zu zählen, können Sie jede einzelne Karte zählen, oder Sie können hohe und niedrige Karten zählen. Hoch und niedrig ist die einfachste Art zu zählen. Wenn Sie jede Karte zählen möchten, weisen Sie ihr einen Wert zu und berechnen + und -, je nachdem, welche Karten ausgeteilt werden. Die Summe gibt Ihnen den Wert der im Stapel verbleibenden Karten an, je nachdem, ob Sie am Ende eine positive oder eine negative Zahl haben.
F: 

Wie spielt man Blackjack?

A: Sie spielen Blackjack gegen den Dealer, und wer das Blatt mit dem höchsten Wert hat, ohne 21 zu überschreiten, gewinnt. Spieler können wählen, ob sie ziehen, teilen, verdoppeln oder aufgeben, wenn sie ihre Hände spielen. Dealer, die für das Haus spielen, müssen nach festgelegten Regeln spielen. Die Spieler beginnen immer und der Dealer spielt die Haushand, sobald alle Spieler überkauft oder entschieden haben zu bleiben.
F: 

Wie man beim Blackjack gewinnt

A: Sie können eine Spielrunde beim Blackjack gewinnen, indem Sie entweder gegen den Dealer gewinnen oder „Blackjack“ erhalten, oder beides. Wenn Sie gegen den Dealer gewinnen, was bedeutet, dass Sie eine höherwertige Hand haben, ohne pleite zu gehen, erhalten Sie eine Auszahlung von 2:1, also verdoppeln Sie Ihr Geld. Einen „Blackjack“ zu bekommen, bedeutet nicht unbedingt, dass Sie gewinnen, da Sie möglicherweise einen Push vom Dealer bekommen. Aber egal was passiert, Sie erhalten für diese Kartenkombination eine zusätzliche Auszahlung von 3:2.
F: 

Was ist eine Versicherung beim Blackjack?

A: Die Versicherung ist eine Nebenwette, die Sie schützt und Ihre Versicherungswette verdoppelt, wenn der Dealer einen „Blackjack“ hat. Es kann nur verwendet werden, wenn die aufgedeckte Karte des Dealers ein Ass ist.
F: 

Wie man Blackjack in einem Casino spielt

A: Es gibt mehrere Möglichkeiten, Blackjack in einem Casino zu spielen, da dies ein Spiel ist, das alle Casinos anbieten. Wenn Sie online spielen, können Sie ein digital gesteuertes Spiel gegen einen Zufallszahlengenerator spielen, oder Sie können im Live Casino gegen einen Live Dealer spielen. Die meisten Casinos bieten nicht nur mehrere Tische und Maschinen mit Blackjack an, sie bieten auch verschiedene Versionen dieser Spiele an. Sie finden auch Tische mit Limits für Gelegenheitsspieler sowie Tische für professionelle High Roller. Finden Sie einfach den Tisch, der am besten zu Ihnen passt: Stellen Sie sicher, dass die von Ihnen gewählte Version des Spiels diejenige ist, in der Sie am besten sind, und haben Sie die beste Strategie, und platzieren Sie dann Ihre Wetten.
F: 

Wird Online Blackjack manipuliert?

A: Nein, ist es nicht. Wenn Sie bei der Auswahl des Spielorts unseren Rat und Ihren gesunden Menschenverstand befolgen, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Beispielsweise sind die hier aufgeführten Casinos lizenziert, zertifiziert und zuverlässig. Diese haben Ergebnisse, die von fairen RNGs generiert wurden, die Sicherheit und Fairness garantieren. Es gibt Betrüger, aber solche Websites finden Sie hier nicht.
F: 

Wo kann man online Blackjack spielen?

A: Fast alle Online Casinos bieten mindestens ein Online-Blackjack-Spiel an. Wenn Sie kein exklusives Glücksspielziel für Spielautomaten finden, haben Sie wahrscheinlich Blackjack-Optionen zum Ausprobieren. Bei GoodLuckMate haben wir fast 700 Online Casinos mit Tischspielen, einschließlich Blackjack. Einige dieser hochkarätigen Ziele sind BitStarz, Betsson und Videoslots.
F: 

Funktioniert das Kartenzählen beim kostenlosen Blackjack?

A: Online Blackjack Kartenzählen ist nicht möglich, unabhängig davon, ob Sie um echtes Geld oder kostenlos spielen. Das Kartenzählen ist möglich, wenn Sie persönlich spielen und das Deck nicht nach jeder Hand gemischt wird. Wenn Sie online Blackjack spielen, wird das Deck vor jeder Sitzung aktualisiert. Darüber hinaus stammen die Ergebnisse von einem Zufallszahlengenerator. Kartenzählen ist also keine praktikable Online-Blackjack-Strategie.
Abonnieren!

Bleiben Sie über die neuesten iGaming Nachrichten auf dem Laufenden und erhalten Sie die besten Casino Bonusangebote, indem Sie unseren Newsletter abonnieren!