GoodLuckMate wird von Lesern unterstützt. Erfahren Sie mehr darüber, wie wir Geld verdienen

Caribbean Stud Poker

Teilen auf

Wer spielt nicht gerne eine gute Runde Poker? Dieser Casino-Klassiker fesselt seit jeher die Zocker. Um die Sache interessant zu halten, haben sich im Laufe der Zeit natürlich verschiedene Varianten der ursprünglichen Version herausgebildet. Eine davon ist Caribbean Stud Poker. Diese Variante entstand in den frühen achtziger Jahren. Traditionelles Poker befand sich in einem goldenen Zeitalter und alternative Varianten des Spiels schossen wie Pilze aus dem Boden. Es ist nicht bekannt, wie und wo das Spiel genau entstanden ist. David Slansky behauptet, derjenige zu sein, der es 1982 erfunden hat. Allerdings ist diese Version der Geschichte nicht wirklich bestätigt. Sicher ist, dass der heutige Name Caribbean Stud von der Tatsache herrührt, dass es besonders auf der Karibikinsel Aruba beliebt ist, wohin es jedes Jahr viele Touristen verschlägt, um dieses Spiel in seiner "natürlichen" Umgebung zu genießen.

Zeigen 

5

 von 12 Resultate

Was ist Caribbean Stud Poker und wie unterscheidet es sich?

Wenn Sie mit den Regeln des regulären Five Card Poker vertraut sind, wird es Ihnen nicht schwerfallen, mit Caribbean Stud anzufangen. Im Grunde ist es sehr ähnlich, was die Kartenwerte und das meiste andere angeht. Der größte Unterschied ist, dass diese Version ausschließlich für Casinos konzipiert ist. Das hat zur Folge, dass Sie immer gegen die Hand des Dealers antreten, anstatt gegen Ihre Mitspieler zu spielen. Eine weitere bedeutende Ergänzung des Spiels ist ein Jackpot. Die genauen Regeln dafür können jedoch variieren. Einige Casinos haben zu ihren Caribbean Stud Poker-Tischen sogar einen progressiven Jackpot hinzugefügt, der mit einem Royal Flush geknackt werden kann.

Wie man spielt - Caribbean Stud Poker Regeln

Beim Caribbean Stud Poker treten Sie gegen den Casino-Dealer an, nicht gegen andere Spieler. Das Spiel wird mit einem normalen Kartensatz ohne Joker gespielt. Es beginnt mit dem Setzen des Ante. Danach werden Ihnen fünf Karten ausgeteilt. Der Dealer erhält ebenfalls fünf Karten. Eine der Karten des Dealers wird offen auf den Tisch gelegt, sodass jeder sie sehen kann. Sie entscheiden dann, ob Sie weiterspielen oder lieber aussteigen möchten. Aussteigen bedeutet, dass Sie Ihr Ante, das Sie zuvor gesetzt haben, verlieren. Wenn Sie glauben, dass Ihr Blatt gut genug ist, um weiterzuspielen, müssen Sie Ihren Einsatz erhöhen und Ihr Ante verdoppeln. Wenn alle Spieler gepasst oder verdoppelt haben, zeigt der Dealer die vier verbleibenden verdeckten Karten.

Dann werden die Karten jedes Spielers einzeln mit denen des Dealers verglichen. Der Dealer muss jedoch mindestens ein Ass und König “hoch” (AK) haben, um sich für die Runde zu qualifizieren. Wenn das nicht der Fall ist, gewinnen alle Spieler, die noch im Spiel sind, automatisch ihren Ante-Einsatz und schieben ihren Raise-Einsatz. Wenn sich der Dealer jedoch qualifiziert, gibt es drei Möglichkeiten:

  • Sie haben ein besseres Blatt als der Dealer: Sie gewinnen und bekommen Ihren Ante-Einsatz ausbezahlt (wie viel Sie für Ihren Raise-Einsatz ausbezahlt bekommen, hängt von Ihrem Blatt ab)
  • Der Dealer hat ein besseres Blatt: Sie verlieren die Ante und Ihren Raise-Einsatz
  • Im Falle eines Unentschiedens bleibt Ihr Einsatz bestehen

Auszahlungen

Je besser Ihr Blatt ist, desto mehr können Sie gewinnen. Wie bereits erwähnt, werden Sie immer eins zu eins für Ihren Ante-Einsatz ausgezahlt, wenn Sie gegen ein qualifiziertes Blatt des Dealers gewinnen. Die Auszahlung für den Raise-Einsatz hängt vom Wert Ihres Blatts ab. Hier liegt das eigentliche Gewinnpotenzial dieses Spiels:

  • 100:1 für einen Royal Flush - eine aufeinanderfolgende Kombination von 10 bis Ass in derselben Farbe
  • 50:1 für einen Straight Flush - Fünf aufeinanderfolgende Karten der gleichen Farbe
  • 25:1 für einen Vierling - Vier Karten desselben Ranges
  • 10:1 für ein Full House - Drilling mit einem Paar
  • 7:1 für einen Flush - Fünf beliebige Karten der gleichen Farbe, aber nicht in einer Reihenfolge
  • 5:1 für eine Straight - Fünf Karten in einer Folge, aber nicht in der gleichen Farbe
  • 3:1 für einen Drilling - Drei Karten desselben Ranges
  • 2:1 für zwei Paare - Zwei Karten desselben Ranges
  • 1:1 für ein Paar oder eine hohe Karte - Zwei Karten desselben Ranges oder Ihre höchste Karte


Zusätzlich gibt es einige Caribbean Stud Poker Spiele, bei denen Sie die Möglichkeit haben, eine Jackpot-Nebenwette zu platzieren. Die genaue Auszahlungsstruktur kann von Spiel zu Spiel und von Casino zu Casino variieren. Bei einigen Spielen ist sogar ein progressiver Jackpot mit dem Spiel verbunden, der ausgezahlt wird, wenn ein Spieler einen Royal Flush erzielt. Typische Jackpot-Auszahlungen sehen etwa so aus: 

  • Sie gewinnen den progressiven Jackpot, wenn Sie einen Royal Flush erzielen
  • das 2.500-fache Ihres Jackpot-Einsatzes, wenn Sie einen Straight Flush haben
  • das 250-fache Ihres Jackpot-Einsatzes, wenn Sie einen Vierling haben
  • das 100-fache Ihres Jackpot-Einsatzes für ein Full House
  • das 25-fache Ihres Jackpot-Einsatzes für einen Flush
  • das 10-fache Ihres Jackpot-Einsatzes für eine Straight
  • Das Fünffache Ihres Jackpot-Einsatzes für einen Vierling

Caribbean Stud Poker Strategien und andere hilfreiche Tipps

Die optimale Strategie für Caribbean Stud Poker ist eigentlich ganz einfach. Die einfache Faustregel ist, dass Sie immer mit einem Paar oder besser spielen. Sie sollten eine Hand immer ablegen, die niedriger ist als das, was der Dealer braucht, um sich für die Runde zu qualifizieren. Normalerweise ist dies Ass plus König hoch, wie bereits erklärt. Wenn sich der Dealer qualifiziert, bedeutet das, dass er ohnehin ein besseres Blatt hat und Sie somit Ihre Ante und Ihren Raise-Einsatz verlieren würden. Wenn Sie diese einfachen Regeln befolgen, lassen sich die meisten Hände problemlos spielen. 

Die besten Tipps von GoodLuckMate für Caribbean Stud Poker:

  • Erhöhen Sie immer mit einem Paar oder höher
  • Steigen Sie immer mit schlechteren Händen als Ass/König aus
  • Erhöhen Sie bei Ass/König, wenn:
    • die Karte des Dealers eine 2 bis Königin ist und mit einer Ihrer Karten übereinstimmt
    • die Karte des Gebers ein Ass oder ein König ist und Sie eine Dame oder einen Buben auf der Hand halten
    • die Karte des Dealers mit keiner Ihrer Karten übereinstimmt und Sie eine Dame auf der Hand haben und die Karte des Dealers niedriger als Ihre vierthöchste Karte ist

Hausvorteil - wie hoch sind Ihre Gewinnchancen?

Wenn Sie Caribbean Stud Poker online spielen wollen, sollten Sie sich über den Hausvorteil bewusst sein, den das Casino gegenüber dem Spieler hat. Nun, dies ist nicht immer einfach zu bestimmen, da es von der genauen Version des Spiels abhängt, die Sie spielen und von Ihrer Strategie. Wenn Sie die optimale Caribbean Stud Poker Strategie verfolgen, erhalten Sie an den meisten Tischen einen Auszahlungsprozentsatz von 98,19 %. Das ist ein Hausvorteil für das Casino von 1,81 %, was ein fantastischer RTP (Return to Player) im Vergleich zu den meisten Casinospielen ist.

Das klingt sehr interessant, aber bedenken Sie, dass Sie immer die optimale Strategie verfolgen müssen, um diese Zahlen zu erreichen. Weichen Sie zu sehr davon ab, sieht die Situation ganz anders aus und der Hausvorteil wird deutlich steigen. Das Gleiche gilt für Jackpot-Wetten. Wenn der progressive Jackpot hoch ist, mag es verlockend sein, darauf zu wetten, aber es lohnt sich selten. Der Auszahlungsprozentsatz bei einer Jackpot-Nebenwette kann unter 80 Prozent liegen. Dies hängt wiederum vom Casino und der genauen Version des Spiels ab, das Sie spielen, sowie von der Höhe des Geldes, das sich im progressiven Jackpot angesammelt hat. 

Spielen Sie Caribbean Stud Poker in Online Casinos

Da die Regeln von Caribbean Stud Poker sehr einfach zu erlernen sind, ist es ideal für Anfänger. Kombiniert mit dem Nervenkitzel eines progressiven Jackpots sollte es nicht überraschen, dass das Spiel auch in Online Casinos immens beliebter wird. Einige der größten Spieleanbieter haben ihre eigenen Versionen des Spiels entwickelt, die in den besten Online Casinos gespielt werden können. Zu ihnen gehören beispielsweise Evolution und NetEnt.  

Live Dealer Spiele vs. RNG Spiele

Die meisten Caribbean Stud Poker Casinos bieten Ihnen eine gute Auswahl an Live Dealer- und RNG-Versionen (Zufallsgeneratoren) des Spiels. Die Grundlagen sind immer ähnlich und sie spielen sich ziemlich gleich. Der größte Vorteil des Live Caribbean Stud ist, dass Sie die Action am Tisch verfolgen können, da ein echter Dealer die Karten mischt. Das ist nicht nur fesselnder, sondern bedeutet auch, dass Sie sich nicht auf einen Zufallszahlengenerator verlassen müssen, der den Ausgang des Spiels für Sie bestimmt. Darüber hinaus gibt es beim Live Dealer Caribbean Stud oft viel größere progressive Jackpots. Aber die RNG-Version hat auch einige Vorteile. Zum Beispiel können Sie kostenlos Caribbean Stud Poker online mit Spielgeld spielen. Auf diese Weise können Sie Ihre Fähigkeiten üben, ohne Ihr eigenes Geld zu riskieren.

Andreas Schmidt
Andreas SchmidtAktualisiert: 09 Jun 2022
Andreas konnte bereits während seiner Studienzeit jede Menge Erfahrungen mit der Glücksspielindustrie sammeln. Dort spielte er regelmäßig eine Runde Poker mit seinen Kommilitonen u...
Abonnieren!

Bleiben Sie über die neuesten iGaming Nachrichten auf dem Laufenden und erhalten Sie die besten Casino Bonusangebote, indem Sie unseren Newsletter abonnieren!

@endphp